1. Krefeld

Pinguine-Fans radelt nach Selb zum Spiel

André Derksen aus Krefeld : Pinguine-Fan radelt nach Selb

Pinguine-Fan André Derksen radelt erneut mit seinem Fahrrad zu einem Auswärtsspiel seiner Mannschaft. Morgen bricht er Richtung Selb auf.

Und er macht es noch einmal:  André Derksen ist glühender Fan der Krefeld Pinguine, quasi ein ganz besonders „positiv Verrückter“. Dies stellte er bereits zu Beginn dieser DEL 2- Saison unter Beweis, als er mit dem Fahrrad zum Auswärtsspiel nach Rosenheim aufbrach. Der Extra-Tipp dokumentierte seine außergewöhnliche Reise. In dieser Woche nun meldete sich der 33-Jährige erneut bei unserer Redaktion, fragte augenzwinkernd an, ob wir nicht mit nach Selb radeln wollen. „Der Kampf um die Play-offs ist so spannend, da will ich einfach dabei sein“, begründet Derksen im anschließenden Telefonat. „Zeitlich passt es auch, da ich ohnehin Urlaub habe.“ Übrigens: Aus dem Lager der treuen KEV-Anhänger wollte ihn niemand begleiten. „Die sind alle nichts gewohnt“, sagt er und lacht.

Und so bricht der Pinguine-Fan am Montag alleine in Richtung Fichtelgebirge auf. Rund 610 Kilometer trennen Krefeld und Selb, welches unmittelbar an der Grenze zu Tschechien liegt. Anders als bei seiner Rosenheim-Tour wird Derksen diesmal aber nicht in der Natur übernachten. „Das war schon hart. Diesmal werde ich in Ferienwohnungen und Hostels absteigen. Dies ist dann auch erholsamer.“

Die erste Etappe führt ihn von der Seidenstadt bis nach Koblenz. Über Schweinfurt und eventuell Bayreuth geht es dann weiter in die große Kreisstadt im Landkreis Wunsiedel, nach Selb, welches übrigens als Porzellanstadt bekannt ist und an der Bayerischen Porzellanstraße liegt.

Auf www.mein-krefeld.de werden wir über die Fahrradtour des Pinguine-Fans berichten.