Trasse für die Gasleitung stößt auf Widerstand

Trasse für die Gasleitung stößt auf Widerstand

Die geplante Trasse für die Ferngasleitung "Zeelink" stößt auf Widerstand in der Stadt Kempen. In Stellungnahmen gegenüber den Bezirksregierungen Köln und Münster lehnt die Stadtverwaltung die Trassenführung ab.

Sie soll nach den Planungen durch ein Wasserschutzgebiet und durch das Naturschutzgebiet "Tote Rahm" in St. Hubert führen. Eine Alternativroute geht durch den Wald von Haus Bockdorf.

Diesen Planungen widerspricht die Stadt Kempen vehement. So heißt es in der Stellungnahme: "Das Ensembledenkmal Haus Bockdorf mit seiner historischen Parkanlage und der umliegenden Landschaft ist zu erhalten."

Die Gaspipeline soll den belgischen Hafen Zeebrügge mit dem Münsterland verbinden; Baubeginn ist voraussichtlich 2019. Bis dahin werden die betroffenen Städte und Kommunen in den Entscheidungsprozess eingebunden.

Mehr von Mein Krefeld