Aktionstag mit Führungen im Niederrheinischen Freilichtmuseum: „Pay what you want“ — Zahle, was du magst

Aktionstag mit Führungen im Niederrheinischen Freilichtmuseum : „Pay what you want“ — Zahle, was du magst

Am Freitag, 18. Januar, können Besucherinnen und Besucher des Niederrheinischen Freilichtmuseums nach ihrem Aufenthalt wieder selbst entscheiden, welches Eintrittsgeld ihnen der Besuch im Freilichtmuseum wert war.

Zudem können sie beim Verlassen des Museums einen Fragebogen ausfüllen, um ihre Eindrücke, Empfehlungen und Hinweise mitzuteilen.

An diesem Tag bietet das Museum insgesamt drei öffentliche Führungen an. Um 11 und um 14 Uhr findet jeweils eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Eine Kulturgeschichte der Hochzeit im Wandel der Zeit" statt. Die Teilnehmer treffen sich in der Dorenburg. Die Kuratorin der Ausstellung, Dominique Walraevens, nimmt die Besucher in Empfang und berichtet in der etwa 45-minütigen Führung über die Eheschließungen am Niederrhein in der Vergangenheit.

Um 19 Uhr findet die Führung "Im Dunkel der Nacht" statt. Beim dem exklusiven Streifzug durch das abendliche Museum begeben sich die Besucher in die Dunkelheit und erleben, welche fantastischen und auch ganz realen Gestalten sich des Nachts tummeln. Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist das Eingangsgebäude des Museums. Das Museum schließt um 16 Uhr, eine Besichtigung zwischen 16 und 19 Uhr sowie nach der Führung ist nicht möglich.

Wer an den Veranstaltungen teilnehmen möchte, muss sich bis Donnerstag, 17. Januar, 15 Uhr, verbindlich anmelden unter 02158-91730 oder per E-Mail an freilichtmuseum@kreis-viersen.de.

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Personen. Pro Teilnehmer können maximal 4 Personen angemeldet werden.

Der nächste "Pay what you want"-Aktionstag ist Samstag, 23. März 2019.

Mehr von Mein Krefeld