1. Die Stadt

Dank aufmerksamer Bankangestellter: Betrug an Seniorin vereitelt

Dank aufmerksamer Bankangestellter : Betrug an Seniorin vereitelt

Um ein Haar hätte eine Seniorin eine höhere fünfstellige Geldsumme an Betrüger verloren. Doch eine aufmerksame Bankangestellte schöpfte Verdacht und rief die Polizei.

Am Dienstag (19. Januar 2021) war die 80-Jährige gegen 16:30 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft angerufen worden. Er behauptete, ihr Sohn sei nach einem Verkehrsunfall inhaftiert worden und könne nur gegen eine Kaution entlassen werden. Der Betrüger forderte sie auf, das Geld von ihrem Konto abzuheben, es für die Übergabe mit nach Hause zu nehmen und auf einen weiteren Anruf zu warten.

Als die Krefelderin die hohe Geldsumme bei einer Bankfiliale auf der Rheinstraße abheben wollte, wurde die Angestellte (47) am Schalter misstrauisch und informierte die Polizei. Die Beamten begleiteten die Seniorin nach Hause, um mit ihr auf den angekündigten weiteren Anruf des Betrügers zu warten. Diesmal meldete sich ein angeblicher Kriminalbeamter, der durch geschicktes Nachfragen bei der Seniorin eine Falle witterte und auflegte.

  • Polizeibericht : Bankmitarbeiterin vereitelt Betrug an Seniorin
  • Hüls: „Enkeltrick“ : Betrüber erbeuteten fünfstellige Summe
  • Mehrere Tausend Euro Schaden : Falscher Sohn betrügt Seniorin

Im Internet hält die Polizei Informationen und Tipps zu Betrugsmaschen an Senioren bereit: https://polizei.nrw/senioren