1. Die Stadt

Badwoche Krefeld

„Badwoche“ des Vereins Freischwimmer auf 2021 verschoben : Das Stadtbad als Lichtkunstwerk

Das Stadtbad in neuem Licht zeigen und zum Kulturort mit besonderem Flair machen – das wollten die „Freischwimmer“ im Rahmen ihrer Badwoche, die ursprünglich für Ende Oktober geplant war. Beeindruckende Fotos zeigen, wie das ausgesehen hätte.

Doch die Pandemie durchkreuzte die Pläne. „Wir haben die Veranstaltung schweren Herzens aufgrund der aktuellen Corona Situation abgesagt“, teilt der Verein mit, der sich vor zwei Jahren gegründet hat, um den historischen Bestand des Stadtbades in Krefeld zu erhalten. Lichtdesign, Live-Light Painting und Projektionen des Krefelder Künstlerensembles sputnic sollten das stillgelegte Bad im Herzen Krefelds in ein Kunstobjekt verwandeln. Darüber hinaus waren stimmungsvolle Führungen mit musikalischer Begleitung und Informationen zur Geschichte des Bades geplant. Kooperationspartner der Aktion sind der Krefelder Kulturrat, der Jazzklub Krefeld, der Verein Kultur in Krefeld und die BBK Niederrhein. Als Förderer und Sponsoren haben sich die „Baukultur NRW“, die Krefelder Wirtschaftsförderung, die Urbane Nachbarschaft Samtweberei sowie das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW für das Projekt eingesetzt. Kurz vor der Absage hatten die Organisatoren immerhin noch die Möglichkeit, an einem Abend die geschaffenen Kunsträume zu fotografieren. Ein Trost für alle, die sich auf die besondere Veranstaltung gefreut hatten: „Einige Elemente des Programms werden wir zum Glück aufgrund der Flexibilität unser Förderer*innen ins nächste Jahr retten können“, teilt der Verein Freischwimmer e.V. auf seiner Facebookseite mit. Die Fotos geben schon jetzt einen Vorgeschmack auf dieses in Krefeld wohl einmalige Kunstereignis.