| 15.55 Uhr

Demenz-Aktionstag im Freilichtmuseum
Eine Reise in die Vergangenheit

Demenz-Aktionstag im Freilichtmuseum: Eine Reise in die Vergangenheit
Eine Reise in die Vergangenheit: Zum Aktionstag am Sonntag, 21. Mai, sind Familien mit Kindern ebenso willkommen wie Demenzerkrankte und ihre Angehörigen. FOTO: angieconscious / pixelio.de
Grefrath. Familien mit Kindern und Demenzkranke mit ihren Angehörigen sind am Sonntag, 21. Mai,
zu einem unterhaltsamen Aktionstag in das Niederrheinische Freilichtmuseum eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Schon seit eineinhalb Jahren hält das Freilichtmuseum spezielle Angebote für Menschen mit Demenz bereit. Jetzt lädt das Museum zusammen mit dem Demenz Netzwerk Grefrath zur "Spurensuche" am Internationalen Museumstag ein. Zwischen 11 und 17 Uhr ist das Museum am kommenden Sonntag, 21. Mai, geöffnet.

 Das Programm richtet sich gleichermaßen an Menschen mit Demenz mit ihren Angehörigen sowie an junge Familien mit Kindern: Eine Clownpädagogin unterhält Jung und Alt, es gibt ein Puppentheater (14 Uhr "Der Hase und der Igel", 16 Uhr Schlager-Show "Singen mit Minchen und Willi") und einen Tanztreff für Menschen mit und ohne Demenz um 15 Uhr.

Jung und Alt sind eingeladen, bei verschiedenen Rallyes, Parcours und nostalgischen Spielen auf dem Museumsgelände mitzumachen. Die Modelleisenbahn im Spielzeugmuseum nimmt natürlich auch Fahrt auf. Zusätzlich gibt es Vorführungen im Spinnen und Handweben, Kinderschminken sowie Kaffee und Kuchen, einen Grillstand und Brot aus dem historischem Steinbackofen. Das Demenz Netzwerk Grefrath informiert an mehreren Informationsständen über die lokalen Unterstützungsangebote.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Demenz-Aktionstag im Freilichtmuseum: Eine Reise in die Vergangenheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.