| 14.50 Uhr

Platz in M'gladbach gesperrt
KFC sucht Testspielgegner für das Wochenende

Platz in M'gladbach gesperrt: KFC sucht Testspielgegner für das Wochenende
FOTO: Samla
Krefeld. Nach der Absage des Auswärtsspiels in Mönchengladbach sucht man beim KFC Uerdingen einen adäquaten Testspielgegner. Für die Spieler dürfte das eine willkommene Abwechslung in der erneuten Meisterschafts-Zwangspause sein. Von Peter Reuter

 

Der anhaltende Frost und die möglicherweise am Wochenende einsetzenden Niederschläge machen dem Regionalliga-Spielplan erneut einen Strich durch die Rechnung.

Kein Wunder also, dass die Stadt Mönchengladbach heute morgen den Platz im Rheydter Grenzlandstadion sperrte. Die ursprünglich für Samstag angesetzte Partie gegen Borussia Mönchengladbach II muss also nachgeholt werden.

"Das gefällt uns natürlich nicht, aber was sollen wir machen? Da hat ja keiner in der Liga Vor- oder Nachteile, alle haben das gleiche Problem", sagte Trainer Michael Wiesinger zur erneuten Absage. Allen sei bewusst, dass nun anstrengende Wochen im März und April auf die Mannschaft zukommen.

"Es blühen uns harte Englische Wochen. Aber mit unseren Bedingungen sind wir dafür gut gerüstet", meint der Coach. Dennoch würde man an diesem Wochenende gerne spielen.

Deshalb haben sich er und die Verantwortlichen vorsichtshalber schon um einen möglichen Testspielgegner gekümmert. "Wir haben gute Kontakte und Gespräche gehabt, aber wir können ja leider nicht mit einem guten Platz locken, das schränkt uns etwas ein", so der Trainer.

Die Blau-Roten müssten also in jedem Fall auswärts ran. Allerdings wäre das unter den gegebenen Umständen wohl leicht wegzustecken. "Die Jungs sind über die nächste Absage auch nicht begeistert und wollen natürlich spielen", weiß Wiesinger, der in seine Planungen auch die Führungsspieler einbezieht.

Ein Termin soll also möglichst schnell festgezurrt werden. "Aber so ein Spiel macht nur Sinn, wenn auch das Niveau des Gegners stimmt", ist sich Wiesinger sicher, der ansonsten davon überzeugt ist, auch durch "normales" Training genügend Wettkampfhärte zu erzeugen.

"Mit Charles Takyi und Christian Müller fehlen aktuell nur zwei Spieler. Alle anderen wollen sich für einen Kaderplatz anbieten, da ist also genug Tempo und Intensität drin. Das ist über eine lange Dauer nicht immer einfach, aber alle sind fokussiert."

INFO: 36 Spiele sind mittlerweile in dieser Saison ausgefallen, entsprechend verzerrt ist auch das Tabellenbild. Die Anzahl der bereits ausgetragenen Partien variiert von 16 bis 22 pro Verein. Auch die für diesen Spieltag angesetzten Partien in Aachen, Rödinghausen, Verl und Wattenscheid sind bereits abgesagt.