Crossover Burg Linn: Kultur, Party und spannende Läufe

Crossover Burg Linn: Kultur, Party und spannende Läufe

Der Schulterschluss zwischen Kultur und Sport ist geschafft. Der Meinung sind zumindest die Veranstalter des "Crossover Burg Linn", der am 19. Mai zum zweiten Mal ausgerichtet wird. Ein noch größeres Programm lockt Interessierte und Sportler

3000 Besucher waren im vergangenen Jahr zu Gast und verlebten einen kurzweiligen Tag. Am 19. Mai könnte die Besucherzahl noch einmal getoppt werden. "Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen. Auch in diesem Jahr war es unser Ziel, ein breites Angebot von Sport und Kultur für jedermann auf die Beine zu stellen. Und ich denke das haben wir geschafft", ist Jens Sattler vom Stadtsportbund überzeugt, der die Veranstaltung gemeinsam mit dem Museum Burg Linn ausrichtet. Die Einstimmung erfolgt bereits am Samstagabend bei der "Willkommens-Party" für rund 300 Gäste.

Keine Verkaufsstände, sondern facettenreiche Stationen in und um die Burg laden hingegen am Sonntag von 10 bis 18 Uhr zum Mitmachen ein. Und das Beste: es kostet nichts. "Die Veranstaltung ist kostenfrei und soll die Menschen näher an kulturelle Themen heranführen. Hier kann man nicht nur anschauen, sondern selbst mitmachen, aktiv sein. Das ist Kultur zum Anfassen", weiß Museumsleiterin Dr. Jennifer Morscheiser. Und da am 19. Mai sowieso internationaler Museumstag ist, sind auch die Eintritte in allen anderen Museen frei.

Großes Römerlager und Bühnenprogramm mit MondoMashup

Bereits am Samstag wird die Vergangenheit lebendig. Rund 100 Darsteller verwandeln die Vorburg in ein Römerlager und werden am Sonntag tiefe Einblicke in das damalige Leben gewähren. Das beliebte "Lightpainting" und die E-Sportler von TaKeTV sind ebenfalls wieder vor Ort, bei denen man die Burg Linn unter anderem mit der VirtualReality-Brille entdecken kann.

Doch ganz besonders innovativ wird es in der Burgküche. Dort warten die Muschkas. Kleine an die Wand projizierte Wesen mit künstlicher Intelligenz, die mit den Besuchern interagieren. "Wir bieten wirklich für jeden etwas. Und abgerundet wird das alles von einem attraktiven Bühnenprogramm unter anderem mit Mondo Mashup, den Oedingsche Jonges und der Bigband der Musikschule", erzählt Dr. Morscheiser

.
Für einen schönen und entspannten Tag ist also alles vorbereitet. Einzig die Läufer kommen ins Schwitzen und müssen dafür einen finanziellen Beitrag berappen, der aber einzig und allein dazu dient, die Kosten zu decken.

2. Krefelder Kulturlauf ist das Herzstück der Veranstaltung

Denn der 2. Krefelder Kulturlauf, das Herzstück der Veranstaltung, erfordert einigen Aufwand. Dafür erwartet die Teilnehmer nicht nur ein sehr schöner und vielseitiger Rundkurs von der Burg bis in den Greiffenhorstpark, sondern auch eine ausgereifte Versorgung und Infrastruktur mit Kabinen und Duschmöglichkeiten.

Den Anfang machen an diesem Tag die Ultraläufer über 50 km (Start 10 Uhr), gefolgt vom Burgfräuleinlauf (25 km, Start 11 Uhr), Sparkassen-Volkslauf (5 km, Start 12 Uhr) und dem SWK-Ritterlauf (10km) um 14 Uhr.
Der Grundstein für eine erfolgreiche Veranstaltungsserie ist damit gelegt.

Auch in den kommenden Jahren werden die Besucher wohl viel Freude bekommen. "Wir haben schon einige tolle Ideen, die wir gerne umsetzen würden. Das Thema Sport und Kultur gibt einfach so viel her", kündigt das Orga-Duo Sattler-Morscheiser an. Möglicherweise wird die Veranstaltung dann auch von einem auf zwei komplette Tage ausgeweitet.

ANMELDUNG
Die Anmeldung für alle Läufe ist bereits geöffnet. Sie ist möglich auf www.museumburglinn.de oder www.ssb-krefeld.de. Dort gibt es auch eine Übersicht über das gesamte Programm.

Mehr von Mein Krefeld