: Holiday on Ice: Magische Momente bei „Supernova“

: Holiday on Ice: Magische Momente bei „Supernova“

Die Weltpremiere der neuen Show „Supernova“ begeistert die Zuschauer im ausverkauften Grefrather EisSport EventPark. TV-Sternchen Sarah Lombardi und ihr Partner Joti Polizoakis feiern am Niederrhein ihr Holiday on Ice-Debüt

Die Arktis. Hier startet die neueste Abenteuerreise von Holiday on Ice. Ein farbenprächtiges Winterfest im ewigen Eis, zu Ehren aller himmlischen Elemente mit bezauberndem Eistanz und anmutigen Choreografien. Doch ein plötzlich auftretender gigantischer Schneesturm beendet die Feierlichkeiten schon bald und trägt die Protagonisten aus der verschneiten Polarwelt hinaus in die Unendlichkeit des Kosmos. Im Weltall beginnt für sie eine eindrucksvolle Reise an magische Orte der Galaxie und zu seinen exotischen Bewohnern. Schließlich gelangen sie durch eine Supernova – eine leuchtend sprühende, galaktische Explosion – zurück auf die Erde und feiern ein berauschendes Finale in einem Meer von Nordlichtern.

Vor einem Jahr feierte Holiday on Ice mit „Showtime“ ein grandioses Jubiläum. Dass es schwer werden würde, dieses Highlight anlässlich des 75. Geburtstags der weltbekannten Eisrevue zu toppen, war klar. Alleine die Goldkür der Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot war ein Gänsehaut-Erlebnis, welches seinesgleichen sucht. Und so wählten die Macher, allen voran Creative Director und Choreograf Robin Cousins, für die neueste Produktion eben einen anderen Ansatz. „Supernova“ begeistert neben zahlreichen technischen Effekten, wunderschönen, teils exotischen Kostümen und einer imposanten LED-Wand vor allem durch spektakulären und hochklassigen Eiskunstlauf. Die Darsteller aus 15 Nationen brillieren auf und abseits der Eisfläche, entführen die Zuschauer auf eine magische Reise zu den Sternen – mit bildgewaltigen Szenerien und berührenden Momenten. „Wir wollen unser Publikum immer wieder aufs Neue überraschen, seine Erwartungen übertreffen und neue Welten erschaffen“, sagt Peter O’Keeffe, CEO und Produzent von Holiday on Ice, und ergänzte: „Hier in Grefrath fühlen wir uns zuhause, wir kennen und lieben das Pfannekuchenhaus und die familiäre Atmosphäre im Eisstadion“.

Besonders im Fokus bei der Weltpremiere in Grefrath: TV-Sternchen Sarah Lombardi. Die Sängerin, Entertainerin und Influencerin, die 2011 als Teilnehmerin der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt wurde und die letzte Staffel von „Dancing on Ice“ gewann, feierte an der Seite ihres Partners Joti Polizoakis ihre Holiday on Ice-Premiere. „Es hat unglaublichen Spaß gemacht. Wir sind so erleichtert, dass alles so wunderbar funktioniert hat“, sagt sie nach der Uraufführung im Gespräch mit dem Extra-Tipp. Während die 27-Jährige nur kurz bei der After Show Party erschien, um dann zu ihrem Söhnchen Alessio nach Köln zu fahren, feierte die Holiday on Ice-Familie bis in den frühen Morgen ein rauschendes Fest.

Apropos Fest: Einen Abend, den sie so schnell nicht vergessen wird, erlebte auch die zehnjährige Macey Mellema aus der Nähe von Amsterdam. Die Nachwuchsläuferin, die bis zu sieben Mal pro Woche auf dem Eis trainiert, wurde von der Holiday on Ice-Academy ausgewählt. Sie avancierte zum heimlichen Star der Weltpremiere. Ihre selbstbewusst präsentierte Kür sorgte für frenetischen Jubel.

Mehr von Mein Krefeld