: Europawahl: Politik stellt sich Bürgerfragen

: Europawahl: Politik stellt sich Bürgerfragen

Die Bewegung „Pulse of Europe“ hat führende Politiker aus der Region für Samstag zu einer Fragerunde auf den Krefelder Neumarkt geladen.

Brexit, Rechtsruck und Flüchtlingskrise: Der Europawahl am kommenden Sonntag wird nicht nur aus diesen Gründen das Prädikat „Schicksalswahl“ angeheftet. Ihr wird prophezeit Symbolkraft für die Zukunft dieses Kontinents zu haben. Aus diesem Grund hat sich „Pulse of Europe“ auf die Fahnen geschrieben aufzuklären und möglichst viele Menschen an die Wahlurnen zu locken. Die

überparteiliche Bürgerinitiative lädt am kommenden Samstag von 14 – 15 Uhr, einen Tag vor der Wahl, alle Bürger Krefelds ein, um die Argumente der

anwesenden Parteien abzuwägen. Die BundestagsabgeordneteUlle Schauws von den Grünen, der Bundestagsabgeordnete Otto Fricke von der FDP, die Stadtbezirksvorsitzende Carla Stomps von der CDU und die SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann werden zu Gast sein und sich den gezielten Fragen stellen, um so ihre Positionen zu verdeutlichen.

„Pulse of Europe“ ist zum 40zigsten Mal seit März 2017 auf dem Neumarkt und wirbt für den Zusammenhalt in der EU. „Interessierte, die sich für ein starkes Europa einsetzen möchten, treffen sich am Samstag auf dem Neumarkt. Hier sollen die Politiker kurz und knapp ihre Positionen klar machen und die Wichtigkeit von Europa verdeutlichen“, sagt Marlies Großelümern, Initiatorin der Bewegung in Krefeld.

Mehr von Mein Krefeld