„Geschichtsschreiber“ des ASB ausgezeichnet

Lebensgeschichten: „Einsam? Zweisam? Gemeinsam!“ : „Geschichtsschreiber“ des ASB ausgezeichnet

Freiwillige besuchen ältere Menschen zuhause, lassen sich deren Lebensgeschichte erzählen und schreiben sie auf: Dies ist die kurze Beschreibung des Projekts „Geschichtsschreiber“, das der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) seit 2007 in Düsseldorf und seit 2017 in Krefeld durchführt.

Im Rahmen eines Wettbewerbs für Initiativen gegen Einsamkeit im Alter, ausgelobt von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), wurde dieses Projekt nun ausgezeichnet.

Unter dem Titel „Einsam? Zweisam? Gemeinsam!“ waren Initiativen, die sich gegen soziale Isolation und für gesellschaftliche Teilhabe im Alter engagieren, zur Teilnahme aufgerufen. In der Kategorie „Besuch und Begleitung“ konnte der ASB mit dem Projekt „Geschichtsschreiber“ den zweiten Platz gewinnen.

Im Rahmen eines Fachkongresses in Berlin wurden die Preise von BAGSO-Vorsitzendem Franz Müntefering und Familienministerin Dr. Franziska Giffey vergeben.

Im Rahmen des Projekts vermittelt der ASB ehrenamtliche „Geschichtsschreiber“ an interessierte Ältere. In den gemeinsamen Gesprächen werden sehr persönliche Erinnerungen erzählt. Die "Geschichtsschreiber" schenken Zeit und Aufmerksamkeit und erhalten im Gegenzug Einblick in ein fremdes Leben in einer ganz anderen Zeit.

„Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Älteren nicht nur Adressaten einer Dienstleistung sind, sondern sich aktiv einbringen, indem sie die `Geschichtsschreiber´ an ihren Erinnerungen teilhaben lassen,“ erläutert Projektkoordinatorin Bärbel Deußen vom ASB. „So ist das Projekt für beide Seiten bereichernd.“ Dies wurde auch von der Wettbewerbsjury gewürdigt

Mehr von Mein Krefeld