Eishockey: Pinguine verlieren in Nürnberg 0:1 - am Sonntag Westderby gegen Roosters

Eishockey : Pinguine verlieren in Nürnberg 0:1 - am Sonntag Westderby gegen Roosters

Die Krefeld Pinguine zeigten am Freitagabend ein starkes Auswärtsspiel in Nürnberg, unterlagen jedoch denkbar knapp mit 0:1. Am Sonntag (16.30 Uhr) folgt in der Yayla-Arena das Westderby gegen die Iserlohn Roosters.

Im dritten Spiel des neuen Jahres mussten sich die Krefeld Pinguine erstmals geschlagen geben. Im Duell gegen den Tabellennachbarn Nürnberg Ice Tigers zogen die Schwarz-Gelben am Freitagabend den Kürzeren, unterlagen im Frankenland mit 0:1. Den entscheidenden Treffer erzielte Ex-Nationalspieler Patrick Reimer, für den es der 350. DEL-Treffer war. Dennoch: Die Mannschaft von Krefelds Trainer Pierre Beaulieu zeigte ein gutes Auswärtsspiel, in dem die beiden Torhüter tonangebend waren. Sowohl KEV-Schlussmann Jussi Rynnäs, als auch Nürnbergs Niklas TReutle verhinderten zahlreiche Großchancen. Entsprechend kam es zu diesem „Fußballergebnis“.

Am Sonntag nun geht es für die Pinguine in der Yayla-Arena mit dem Westderby gegen Iserlohn weiter. Die Bilanz in dieser Saison: Zwei Spiele, zwei Siege. Am vierten Spieltag siegte Krefeld an der Westparkstraße mit 3:1, auswärts gelang ein 3:2-Erfolg. Morgen nun kommt es in der Yayla-Arena zum dritten Aufeinandertreffen mit den „Hühnchen“ vom Seilersee, die zuletzt überraschten. Am vergangenen Wochenende siegten die Sauerländer 5:2 gegen die Eisbären Berlin, am Freitag düpierten sie das Top-Team aus Straubing.

Am Rande: Vor dem Iserlohn-Spiel wird es eine Gedenkminute für den verstorbenen Gesellschafter Helmut Borgmann geben.