KOK World Series in der Yayla Arena: Lokalmatadore steigen in den Ring

KOK World Series in der Yayla Arena : Lokalmatadore steigen in den Ring

Am 30. November macht in der Yayla-Arena die „KOK World Series“ halt. Boxer, Kickboxer und MMA-Fighter steigen in den Ring, mit dabei sind auch Stefan Leko, Ali Rami und Alpay Yaman

Wenn es nach Klaus Waschkewitz geht, dann wird es am 30. November in der Yayla-Arena „richtig knallen“. Er ist nicht nur der Besitzer des Masters Gym, sondern auch Mitveranstalter der Kampfnacht, die tausende Besucher in Krefelds Event-Halle locken soll.

„Das sportliche Programm wird sich sehen lassen können“, prophezeit der Kampfsport- Experte. Durch seine trainerischen Hände ging unter anderem Kickboxer Stefan Leko, der Ende der 90er und in den 00erJahren seine größten Erfolge im K1 in Japan und Las Vegas feierte. „Teilweise vor bis zu 70.000 Zuschauern“, erzählt Waschkewitz.

Leko wird am 30. November sein Comeback geben. „Mir fehlt der Adrenalinkitzel, ich will es noch mal wissen“, sagt der Lokalmatador. Ihm zur Seite stehen zwei weitere Kämpfer aus der Region. Box-Schwergewichtler Ali Rami (GBC Intercontinental), 38, und Halbschwergewichtler Alpay Yaman (IBO Intercontinantal), 26, lassen ebenfalls die Fäuste fliegen, in der Hoffnung in Zukunft die Chance auf einen WM-Kampf zu bekommen. „Und auch die MMA-Fans werden nicht zu kurz kommen“, verspricht der Veranstalter.

Die genauen Ansetzungen werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben. „Wir stecken mitten in den Planungen und stimmen uns mit den Verbänden ab. Sicher ist aber, dass wir hochkarätige Kämpfe zu sehen bekommen“, so Waschkewitz.

Die Veranstaltung beginnt ab 17.15 Uhr mit den so genannten Undercard-Kämpfen. Hier bekommen die Zuschauer und Kampfsport-Fans hochkarätige Duelle der Amateure zu sehen. Die zwölf Hauptkämpfe starten dann ab 19.15 Uhr, voraussichtlich wird die Veranstaltung bis 24 Uhr dauern.

In 120 Ländern werden die Kämpfe im TV und Internet ausgestrahlt. „Aber wir wollen natürlich, dass die Zuschauer aus der Region in die Halle kommen, ihnen wollen wir einen super Abend bieten“, so Waschkewitz. Dazu gehört einige Prominenz, die sich am Ring versammeln wird, aber auch ein in Deutschland sehr bekannter Rapper, der an dem Abend musikalisch einheizen soll.

Mehr Infos auf www.kokfights.com und www.yayla-arena.de