Handball: Isländer Arnar Gunnarsson ist neuer Trainer der HSG

Handball : Isländer Arnar Gunnarsson ist neuer Trainer der HSG

Die HSG Krefeld ist bei der Suche nach einem neuen Trainer erfolgreich gewesen: Trainersuche erfolgreich gewesen. Der Isländer Stefan Arnar Gunnarsson wird in der kommenden Saison neuer Trainer der HSG Krefeld.

Der 41-Jährige arbeitete in seiner Heimat sehr erfolgreich unter anderem bei den Vereinen Akureyri, Selfoss und Fjölnir. Auslandserfahrungen hat er bereits im Rahmen eines Engagements in Norwegen gesammelt.

Nach einer sehr erfolgreichen Spielerlaufbahn (Position: Spielmacher und Halblinks), die allerdings aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung früh endete, nahm der gelernte Pädagoge bereits in jungen Jahren die Arbeit als Trainer im Jugendbereich auf. Daher genießt er in seiner Heimat auch den Ruf eines exzellenten Spielerentwicklers.

Seine erfolgreiche Arbeit mit jungen Talenten zeigt sich unter anderem darin, dass viele seiner ehemaligen Spieler heute in europäischen Top-Ligen spielen.

In den letzten Jahren wussten die von Arnar Gunnarsson gecoachten Mannschaften in der Ersten Liga Islands trotz schmalen Budgets stets zu überzeugen.

Thomas Wirtz zur Trainerverpflichtung: „Arnar ist unglaublich ehrgeizig und bis ins Detail akribisch. Er lebt und atmet Handball. Das ist diese Art Trainer, die wir uns gewünscht haben. Er wird das Team als Ganzes sowie jeden Spieler verbessern.“

Nach den erfolgreichen Jahren in seiner Heimat möchte der Isländer bei der HSG Krefeld seine ersten Schritte in der besten Zweiten Liga der Welt machen. „Die HSG Krefeld bietet optimale Voraussetzungen, um in Deutschland arbeiten zu können. Die Mannschaft verfügt über eine Menge Potenzial - und für ein perfektes Trainingsumfeld ist gesorgt.“

Am Freitag (19 Uhr) findet in der Glockenspitzhalle ein Testspiel gegen TuSEM Essen statt. Die Partie dient lediglich dazu, dass sich Trainer und Spieler kennenlernen.

Arnar Gunnarsson wird in der kommenden Saison die HSG Krefeld trainieren.Foto: HSG

Mehr von Mein Krefeld