Tennis-Bundesliga: Gegen Kurhaus will Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld nachlegen

Tennis-Bundesliga : Gegen Kurhaus will Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld nachlegen

Am Freitag (13 Uhr) erwartet Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld den Titelkandidaten Kurhaus Aachen im Stadtwald.

Was war das für ein Auftakt in die Tennis-Point-Bundesliga-Saison 2019: Am ersten Spieltag drehte das Team von Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld im Derby gegen den Gladbacher HTC in den Doppel richtig auf. Aus einem 1:3-Rückstand nach den Einzeln wurde ein 3:3-Unentschieden. Der erste Punktgewinn war in trockenen Tüchern. Und die 1450 Zuschauer, die zur Hüttenallee kamen, waren vollauf begeistert. Nun erwartet die Mannschaft von Teamchef Olaf Merkel am Freitag (ab 13 Uhr) mit dem TK Kurhaus Aachen einen weiteren Aspiranten auf die Meisterschaft im Stadtwald. Die Kaiserstädter setzten sich am vergangenen Sonntag mit 4:2 gegen Rot-Weiß Köln durch und wurden so ihrer Favoritenrolle gerecht.

Die Blau-Weißen aus Krefeld legen gegen Aachen personell noch eine Schippe drauf. Erstmals wird die neue Nummer 1, der Chilene Christian Garin, im HTC-Trikot den SWK Center Court betreten. Der 23-jährige Rechtshänder, der in diesem Jahr bereits die ATP-Turniere von München und Houston gewann, trainiert bereits seit Dienstag mit Marco Cecchinato, der die ganze Woche in Krefeld weilt, an der Hüttenallee. „Auf Christian Garin können sich unsere Zuschauer freuen“, kündigte Blau-Weiß-Teamchef Olaf Merkel direkt nach Verpflichtung des jungen Chilenen an.

Ebenfalls eine Premiere feiern wird am Freitag Stefano Travaglia. Der 27-jährige Italiener, der aktuell auf Platz 102 der Weltrangliste angesiedelt ist, wird erstmals im Einzel eingesetzt. Seit Mittwoch bereitet er sich mit seinen beiden Teamkollegen auf das Aachen-Spiel vor. Das Krefelder Quartett wird Andrea Collarini komplettieren. Und für die Doppel wird Routinier Jürgen Melzer erwartet. Diese Aufstellung kann sich sehen lassen.

Bei den Gästen aus dem Dreiländereck wird wohl Jan-Lennard Struff ganz sicher im Einzel und im Doppel – dann an der Seite seines Davis Cup-Kumpels Tim Pütz- aufschlagen. Top-Spieler Roberto Bautista Agut (ATP-Rang 13) wird fehlen. Er steht im Halbfinale von Wimbledon. Ob Pablo Cuevas (ATP-Rang 19) mit in den Stadtwald reisen werden, war im Vorfeld nicht zu erfahren.

Mehr von Mein Krefeld