1. Sport

Derby in der Dritten Handball-Liga

Am Samstag gegen Opladen : HSG: Derbyzeit am Glockenspitz

TuS Opladen kommt zum Derby

Es ist wieder Derbyzeit in der heimischen Glockenspitzhalle, denn am kommenden Samstag, 14. Oktober, um 19 Uhr ist derrheinische Rivale TuS Opladen zu Gast bei der HSG Krefeld Niederrhein.

Im Duell mit dem TuS wollen die Eagles ihre Startserie von sechs Siegen aus den ersten sechs Partien vor den schweren kommenden Aufgaben mit den Auswärtsspielen in Ferndorf, in Aldekerk und bei den Bergischen Panthern weiter ausbauen.

Das Team von Trainer Fabrice Voigt belegte in der vergangenen Spielzeit den 7. Tabellenplatz und kam in 26 Spielen auf ein ausgeglichenes Punkteverhältnis (26:26).
Zum Start der neuen Saison konnten die Opladener gegen den TuS Dansenberg, den TV Gelnhausen und interaktiv . Handball Siege einfahren, gegen die Bergischen Panther, die HSG Hanau und die HSG Dutenhofen musste sich der TuS geschlagen geben. Somit steht auch in der neuen Spielzeit ein bislang ausgeglichenes Punkteverhältnis (6:6) zu Buche. Das soll sich, wenn es nach den Gastgebern aus der Seidenstadt geht, am Wochenende möglichst zu Ungunsten der Opladener ändern.

Aktuell stehen die „Otter“ nach dem 6. Spieltag auf dem 8. Tabellenplatz, sind jedoch – so die Einschätzung von HSG-Trainer Mark Schmetz - sicherlich in der oberen Tabellenhälfte zu erwarten.Mit dem treffsicheren Trio Maurice Meurer (35 Tore nach 6 Spielen), Josip Repusic (31 Tore) und Markus Sonnenberg (30 Tore) reist enorme Durchschlagskraft und Torgefahr an den Niederrhein.

Auch kommt es beim Derby am Samstagabend zu einem echten „Bruderduell“: Jan Jagieniak, der Bruder des Eagles-Kreisläufers Lars Jagieniak, spielt beim TuS Opladen ebenfalls am Kreis.

In jeder Hinsicht dürfen die Zuschauer somit ein spannendes Spiel erwarten, weiß auch HSG Trainer Schmetz: „Wir treffen aufeine Mannschaft, die stets Emotionen ins Spiel bringt und lange Angriffe spielt. Da ist von unserer Seite volle Konzentration in der Defensive gefragt. Im eigenen Ballbesitz müssen wir ebenfallsgeduldig sein und die sich sicherlich ergebenen Möglichkeit hochprozentig ausnutzen.
Uns erwartet keine leichte Partie gegen Opladen. Durch unser Tempospiel und unseren breiten Kader können wir jedoch auch angesichts der vergangenen Partien selbstbewusst auftreten.

  • Mit Bildergalerie : Pinguine unterliegen „Roten Teufeln“ nach schwacher Vorstellung
  • In Absprache mit den Ordnungsbehörden : Pinguine passen Sicherheitskonzept an
  • Krefeld Pinguine : Kinderbücher und Adventskränze für guten Zweck verkauft

Mit unseren lautstarken Zuschauern im Rücken haben wir ein zusätzliches Faustpfand und wir freuen uns auf eine tolle Kulisse in der Glockenspitzhalle.“

Bisher sind für das Spiel gegen den TuS Opladen knapp 700 Tickets abgesetzt. Es wird geraten, sich Tickets vorab zu sichernunter https://tickets.hsg-krefeld-niederrhein.de/event/hsg-krefeld-niederrhein-tus-opladen-eoh6i7.

Die Tageskasse öffnet am Samstag um 17.30 Uhr.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Eagles verteidigen Tabellenspitze gegen HSG Rodgau Nieder-Roden