Englische Woche: Den KFC plagen individuelle Fehler und die Verletzung von René Vollath

Englische Woche: Den KFC plagen individuelle Fehler und die Verletzung von René Vollath

KFC-Torhüter René Vollath zog sich gegen den KSC einen Innenbandriss zu und wird wohl mindestens vier Wochen ausfallen. Damit fehlt er selbstverständlich auch morgen in Zwickau (19 Uhr) und Freitag zu Hause gegen Fortuna Köln (19 Uhr).

Nach der ersten Aktion (Zusammenprall mit Pourie) biss KFC-Torhüter René Vollath am vergangenen Freitag beim Spiel gegen den Karlsruher SC noch die Zähne zusammen. Doch spätestens nach einem Abstoß kurz vor Schluss ging es nicht mehr, sein Knie machte nicht mehr mit. Der erfahrene Torwart musste ausgewechselt werden und tauchte später mit Eisbeuteln und dicker Bandage am Spielfeldrand auf.

Eine Untersuchung hat nun ergeben, dass der Keeper sich einen Innenbandriss zuzog. Eine genaue Ausfallzeit ist bei dieser Art Verletzung schwer vorherzusagen, aber vier Wochen werden es wohl mindestens werden.

Damit muss Trainer Norbert Meier neben Stefan Aigner auf eine weitere Säule seines Teams verzichten. Da auch Winter-Neuzugang und KFC-Rückkehrer Robin Udegbe noch länger verletzt ausfällt (Schulter) rückt wie gegen den KSC auch in den nächsten Wochen der junge Robin Benz zwischen die Pfosten der Blau-Roten.

Für die geht es bereits morgen beim FSV Zwickau weiter. Und die Vorzeichen vor dem Auswärtsspiel in Sachsen sind nicht nur wegen der neuerlichen Verletzung denkbar schlecht. Eine Negativserie von jetzt acht Spielen ohne Sieg plagt den ambitionierten Aufsteiger. Mit zu vielen individuellen Fehlern machen sich die Blau-Roten selbst das Leben schwer. „Die müssen wir abstellen. Denn so fahren wir nicht den Lohn für unsere Arbeit ein. Auch gegen Karlsruhe waren wir nicht die schlechtere Mannschaft, aber haben die Partie dann durch diese Fehler verloren“, so Meier.

Morgen wartet auf ihn und sein Team eine groß gewachsene Mannschaft, die vor allem Wert auf Körperlichkeit legen wird. „Da geht es vor allem darum, dagegenzuhalten“, ist sich Meier sicher. Zwar stehen die Sachsen nur auf dem 15. Platz, doch der Sieg aus dem Hinspiel gegen den KFC (2:1 durch zwei Standard-Tore) dürfte ihnen Mut machen.

Schlag auf Schlag geht es in dieser Woche weiter. Denn bereits am Freitag empfängt der KFC die Fortuna aus Köln in der Duisburger Arena. Anpfiff zu dieser Partie ist ebenfalls um 19 Uhr.

Mehr von Mein Krefeld