1. Sport

Crefelder HTC verliert entscheidendes Play-down-Spiel mit 3:5: Bitterer Abstieg für den CHTC

Crefelder HTC verliert entscheidendes Play-down-Spiel mit 3:5 : Bitterer Abstieg für den CHTC

Riesenenttäuschung beim Crefelder HTC: Am Sonntag verlor das Hockey-Team aus dem Stadtwald das entscheidende Play-down-Spiel gegen Nürnberg mit 3:5 im Penalty Shoot-Out. Durch diese Niederlage steigen die Krefelder in die Zweite Liga ab.

Das erste Spiel im Frankenland verloren die Krefelder in der vergangenen Woche mit 4:6 ebenfalls im Penaltyschießen. Gestern glichen sie die Serie durch einen 3:2-Sieg auf der heimischen Anlage an der Vreed aus.

Die Krefelder erzielten in der erste Halbzeit die Führung. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Franken wechselten rund fünf Minuten vor dem Ende ihren Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers aus. Mit Erfolg. Nürnberg verwandelte eine kurze Ecke zum umjubelten 1:1-Ausgleich. Dann bekamen die Hausherren gleich drei kurze Ecken zugesprochen. Doch der mittlerweile wieder zurückgekehrte Schlussmann der Gäste parierte diese allesamt. Und so musste das Penalty Shoot-Out die Entscheidung bringen.

  • Krefeld Pinguine siegen 6:5 nach Verlängerung in Schwenningen : Tyanulin tanzt Schwanensee
  • Stadt Krefeld sperrt ab Mittwoch die Sportanlagen : Tennisspieler sind „stinksauer“ über „Krefelder Sonderweg“
  • Pinguine: Fehler bei der Aufstellung : DEL wertet Pinguine-Spiel gegen Pietta-Team mit 0:5

Die Spannung war greifbar. Und die Nürnberger behielten die Nerven, gewannen mit 5:3. Jubel bei den Franken, Trauer beim CHTC.