1. Niederrhein

22. Bau- und Wohnmesse: „Garten“ ist jetzt Sonderthema

22. Bau- und Wohnmesse : „Garten“ ist jetzt Sonderthema

Mit einer Sonderfläche zum Thema Garten findet in diesem Jahr am letzten Januar-Wochenende die 22. Baumesse in Rheinberg statt.

Dem Messeveranstalter ist es ein großes Anliegen, den Besucher*innen zum „regulären“ Januartermin, nach den durch die Corona-Pandemie in den Sommer verlegten Baumessen, eine interessante, informative und inspirierende Bau- und Wohnmesse zu präsentieren. Hierzu passt, dass die gewohnten Themenschwerpunkte „Bauen-Wohnen-Renovieren-Energiesparen“ um das Sonderthema „Garten“ erweitert werden und das Angebot für die Besucher*innen trotz der wohl letzten Veranstaltung in den „Reichel-Hallen“ der Messe Niederrhein nochmal steigt.

Messeveranstalterin Simone Becker ist froh, nach den coronabedingten Verschiebungen, in diesem Jahr die Bau- und Wohnmesse in Rheinberg wieder zum gewohnten „Vor-Corona-Termin“ am letzten Januar-Wochenende in der Messehalle der Messe Niederrhein zu veranstalten: „Gerade in dieser Zeit, in der viele Menschen unsicher in die Zukunft blicken, hegen viele den Wunsch, ihr Zuhause zu verschönern. Deshalb bin ich besonders happy, dass wir in diesem Jahr mit dem Sonderthema Garten in der Halle II und Halle III eine Vielzahl an Betrieben gewonnen haben, die sich den Besucher*innen präsentieren.“

Ein weiterer Themenschwerpunkt ist der hochaktuelle Bereich der Energieeinsparungsmöglichkeiten. Wer z.B. durch Modernisierungsmaßnahmen auf Dauer erhebliche Kosten im Energiebereich einsparen möchte, kann sich auf der Bau- und Wohnmesse bei vielen Aussteller*innen und auch in den Fachvorträgen, die Freitag bis Sonntag im Vortragsraum in Halle 3 stattfinden, hilfreiche Tipps und Tricks einholen.

Auch Besucher*innen, die sich mit der Frage beschäftigen, ob sie sich den langersehnten Traum vom Eigenheim erfüllen können, um sich so für die Zukunft bleibende Werte zu schaffen, werden auf der Bau- und Wohnmesse in Rheinberg mit dem umfassenden und attraktiven Angebot fündig. Und so dreht sich, auf der wohl letzten Baumesse in Rheinberg, alles rund ums Haus, Wohnen und Garten.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gut gesorgt: Ein Café in Halle 3 sowie die Messe-Gastronomie mit Sitzplätzen in Halle 1 und der Imbiss auf dem Freigelände bieten leckere Köstlichkeiten - auch um sich zwischendurch mal kurz zu entspannen und um die vielen Informationen von der Rheinberger Messe auf sich wirken zu lassen.

  • Allein Zuhause : 13-Jähriger überrascht Einbrecher
  • Die internationale Jugendbühne Bahtalo zeigt "Alice
    Niederrhein-Kulturfestival : Die Duisburger Wundertüte
  • Auch 2023 geht’s voran auf den
    „Ambitionierte Planung“ : Wo die Enni 2023 baut

Die Bau- und Wohnmesse in Rheinberg in der Messe Niederrhein ist von Freitag, 27. Januar, bis Sonntag, 29. Januar, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 5 Euro (mit Vorlage der Freikarte kostenloser Eintritt), Parken auf dem Messegelände kostet 3 Euro. Weitere Informationen zur Baumesse gibt’s unter www.baumesse.com.