1. Moers Niederrhein

Rheinoper im Theater Duisburg: Ballettsaison startet mit „Giselle“

Rheinoper im Theater Duisburg : Ballettsaison startet mit „Giselle“

Zum Start in seine letzte Spielzeit als Direktor und Chefchoreograph des Balletts am Rhein bringt Demis Volpi am Samstag, 2. September, um 19.30 Uhr seine Neuinterpretation des Ballettklassikers „Giselle“ auf die Bühne des Theaters Duisburg.

Die Geschichte einer schicksalhaften Begegnung und einer Entscheidung, die nicht nur Giselle das Herz bricht, erzählt Demis Volpi mit neu verteilten Rollen. Die Kernbotschaft des Stücks bleibt die gleiche wie zur Uraufführung vor fast 200 Jahren: Ein kurzer Augenblick kann Ewigkeit bedeuten, und die Geister eines verpassten Glücks werden niemals Ruhe finden. Den musikalischen Part übernehmen die Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Mark Rohde.

1841 in Paris uraufgeführt, entwickelte sich „Giselle“ in zahlreichen Versionen zu einem echten Klassiker, dessen Neuinterpretationen immer wieder überraschen. Demis Volpi befragt den Stoff auf einen zeitgemäßen Umgang mit Traditionen und Geschlechterbildern im Ballett. Im Team mit Bühnenbildnerin Heike Scheele und Kostümbildnerin Katharina Schlipf gibt er seiner Leidenschaft für tänzerisches Erzählen und dem Zauber der Bühne viel Raum. In seiner Version des Ballettklassikers steht die Begegnung zweier Frauen im Mittelpunkt: Giselle und Bathilde. Die beiden treffen aufeinander und erfahren etwas Neues und nie Erlebtes — eine Vertrautheit, eine Anziehung, eine tiefe Berührung. Doch der Augenblick währt zu kurz, um die Gefühle zu fassen.

Der Ballettabend „Giselle“ hat am 2. September im Theater Duisburg Premiere und ist dort bis zum 20. Oktober insgesamt sechs Mal zu erleben. Für die ersten beiden Vorstellungen sind im „Sommer-Deal“ und mit der Familienkarte erhebliche Vergünstigungen möglich. Infos zu Preisen und Tickets bei der Theaterkasse Duisburg, Telefon 0203 283 62 100, oder online unter
ballettamrhein.de