1. Krefeld

Terminsache! Ferien in Krefeld zu saisonalen Highlights planen​

Stadt und Region erleben : Terminsache! Ferien in Krefeld zu saisonalen Highlights planen

Die Lebensfreude der Rheinländer kennt mindestens fünf Jahreszeiten und höchstens eine Nachtruhe vor dem nächsten Fest. Besucher müssen deshalb frühzeitig ihre Übernachtung buchen, um die Highlights der Stadt und Region mitzuerleben. Am besten stehen die Urlaubszeiten gleich im Terminkalender bei den sehenswerten Festivals und Messen der »Samt- und Seidenstadt.«

Kunstvolle Unterhaltung mit langer Tradition

Wie alle Rheinländer feiern auch die Krefelder den Karneval als ihre Vorstellung leichter und unterhaltsamer Kunst. Zu Jahresbeginn und bis zum Ende der Faschingszeit sind Übernachtungen schwer zu finden. Ferienwohnungen sind vor den Stadttoren, in Tönisvorst oder etwas weiter in Willich frei. Ein Traditionsumzug seit dem späten 19. Jahrhundert ist der »närrische Lindwurm« bei seinem Besuch durch den Krefelder Stadtteil Uerdingen.

Achtung: Übernachtung nach dem Krefelder Messekalender planen

Zehnmal jährlich wimmelt es in Krefeld von Messebesuchern. In solchen Zeiten sind Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen ausgebucht. Wer sich frühzeitig für die Reise ins Rheinland entscheidet, bekommt seine Unterkunft zu besseren Preisen. Denn eine Buchung in letzter Sekunde lassen sich die wenigen noch freien Herbergen gut bezahlen. Mindestens drei Monate vorher lohnt sich die Suche über einen Online Terminkalender.»Night of the Proms« hat seit Jahren treue Besucher. Wer hier hineinschnuppern möchte, muss wenigstens für sechs Monate vorplanen, um bezahlbare Übernachtungspreise zu bekommen. Für die Eishockeysaison der Stadt sollte sogar bis zu neun Monate Buchungsvorlauf für Tickets, Ränge und Übernachtung eingeplant werden.

Krefelder Volksfeste - Publikumsmagneten seit Jahren

Im Mai füllen sich die Grünflächen des Botanischen Gartens mit den Skulpturen zum »Art of Eden«, einer Ausstellung von über 40 internationalen Künstlern. Noch mehr Zuschauer strömen - ebenfalls im Mai - zur Sprödentalkirmes. Mehr als hundert Fahrgeschäfte, Losbuden und andere Vergnügungs-Hotspots beleben den Platz für ein ganzes Wochenende. Um das Pfingstwochenende verwandelt sich die Linner Altstadt vor Burg Linn in ein mittelalterliches Markttreiben.

Krefeld hebt ab

Das erste Wochenende im Krefelder September hat bei vielen Luftsportvereinen und Besuchern einen festen Platz im Terminkalender. Neugierige können jetzt auf dem Flugplatz Krefeld-Egelsberg Ultraleichtflugzeuge und Segelflieger aus der Nähe betrachten, einen Rundflug buchen oder die Familienattraktionen rings um das Flugplatzgelände genießen. Nach einer Weile der Flugschauen und Vergnügungen bieten bis in den Winter hinein die Krefelder Samstage Gelegenheit zum Bummeln und für einen Besuch von themenbezogenen Handelsausstellungen und Publikumsaktionen. Buntes Markttreiben gibt es außerdem immer dienstags und freitags bei den verschiedenen Wochenmärkten.

  • Mit Bildergalerie : Sturmtief zog durch Krefeld
  • Laden zur Besichtigung der Ausstellung über
    Über Festungen und Gefechte : Karten erzählen Geschichten
  • Nach Brand von drei Fahrzeugen in Verberg : Grabkerzen und Heiligenbild gefunden - Polizei bittet um Mithilfe

Gute Buchungschancen in der Nebensaison

Der Krefelder Sommer ist vor allem in den Sommerferien gut ausgebucht. Wer sich trotzdem einige Feste der Stadt nicht entgehen lassen möchte, kann dafür das Ende der Sommerferien nutzen. Denn nun läutet das Folk- und Weltmusikfestival als Open-Air-Spektakel auf dem Platz an der Alten Kirche den Herbst und das Ferienende ein. Gute Aussichten auf genügend Unterkünfte bietet auch der Winter. Mit mehr Zustrom rechnen die Veranstalter in dieser dunklen Jahreszeit vor allem am Tag der offenen Ateliers am ersten und zweiten Advent sowie auf dem traditionellen Krefelder Weihnachtsmarkt.

Fazit:

Der Krefelder Terminkalender ist voll von saisonalen Veranstaltungen. Die beliebtesten sind bei Stammgästen schon Monate vorher als feste Reisezeiten eingeplant. Frühzeitiges Buchen von Übernachtungen ist deshalb auch für neue Besucher wichtig.