Ach, übrigens...: Ein Vorbild mit Spaß am Helfen

Ach, übrigens... : Ein Vorbild mit Spaß am Helfen

Es gibt immer wieder Momente im Leben, an denen man schlichtweg baff erstaunt ist. So ging es mir im Fall des heute achtjährigen Noah aus Gellep-Statum (wir berichteten am Sonntag exklusiv). Vor zwei Jahren entschloss sich der damalige Erstklässler dazu, seine Haare wachsen zu lassen.

Er wollte diese einer erkrankten Mitschülerin schenken. 26 Monate später ist Noahs Mähne 25 Zentimeter lang. So manche Hänselei musste er in dieser Zeit über sich ergehen lassen. Doch das war ihm egal. Sein Wunsch zu helfen war einfach größer. Respekt!

Ach, übrigens: In der Schule durfte er von seinem Hilfsprojekt niemandem erzählen. Die Lehrer wollten dies nicht. Andere Kinder hätten es Noah ja gleichtun können. Ganz ehrlich: Noah ist ein Vorbild. Von seinem Sozialverhalten können wir uns alle eine dicke Scheibe abschneiden. Wieso dies „geheim“ bleiben soll, verstehe ich nicht. Um im Lehrerjargon zu bleiben: Aufgabe nicht verstanden, setzen, sechs.