Ach, übrigens...: City braucht einen „Kümmerer“

Ach, übrigens... : City braucht einen „Kümmerer“

Die Entscheidung, einen zentralen Ansprechpartner für die Krefelder Innenstadt zu installieren, ist absolut richtig und zugleich längst überfällig. Die City ist das Gesicht und die Visitenkarte Krefelds.

Ihre Pflege hat oberste Priorität. Durch einen „Kümmerer“, der nah an den Menschen dran ist, ihre Anliegen ernst nimmt und an die entsprechenden Stellen weiterträgt, können viele kleinere Schönheitsflecken schneller beseitigt werden. Man darf sich fragen, wieso es eine solche Schnittstelle zwischen Handel, Gastronomie, Wirtschaft, Kunst und Kultur, Anwohnern und eben der Verwaltung nicht ohnehin bereits gibt.

Ach, übrigens: Die Werbegemeinschaft hat mit ihrer Verbesserungsliste für die Innenstadt wieder einmal einen entscheidenden Anstoß gegeben, der nun von OB Frank Meyer aufgegriffen wurde. Das persönliche Engagement der Händlerschaft um ihren Vorsitzenden Christoph Borgmann kann nicht hoch genug gelobt werden!

Mehr von Mein Krefeld