1. Kempen

Weihnachtspäckchen-Aktion der Kempener Tafel

Martinus-Hilfe bittet um Spenden : Weihnachtspäckchen für die Kempener Tafel

Auch in diesem Corona Jahr möchte die Tafel Kempen wieder Weihnachtspäckchen für ihre Kundinnen und Kunden sammeln.

Die Tafel Kempen versorgt Menschen aus Kempen, Wachtendonk und Tönisvorst. Damit jeder und jede ein Weihnachtspäckchen erhält, werden viele Unterstützer benötigt.

Wer ein Päckchen packen möchte, sollte folgende Hinweise berücksichtigen: Die Päckchen, hauptsächlich gefüllt mit haltbaren Lebensmitteln, können für Einzelpersonen, Ehepaare, Alleinerziehende und Familien mit Kindern gepackt werden. Es wird darum gebeten, keine Alkohol-/Tabakwaren oder Geld einzupacken. Auch schnell verderbliche Lebensmittel sind für die Weihnachtspäckchen nicht geeignet, doch können gern kleine Geschenke und weihnachtliche Dekoration beigefügt werden.

Von gebrauchten Kuscheltieren oder Kleidung bittet die Tafel abzusehen. Die Pakete sollen offengelassen werden, damit die Tafel sie gezielt an ihre Kunden weitergeben kann. Auf den Paketen ist der Inhalt und die angedachte Personenzahl anzugeben.

„Die Tafel Kempen würden sich freuen, wenn wie im letzten Jahr für jeden Kunden ein Päckchen vorhanden wäre“, sagt Bruno Wrede vom Verein Martinus-Hilfe e.V. - Tafel Kempen. „Denn nur mit großer Unterstützung kann diese Aktion umgesetzt werden. Da wir in den vergangenen Tagen wiederholt von diversen Spendern auf die Aktion angesprochen wurden, sind wir sehr zuversichtlich, auch in diesem Jahr wieder für jeden ein Paket zur Verfügung zu haben.

Die Päckchen können ab sofort bis zum 17. Dezember bei der Tafel, Mülhauser Straße 111 in Kempen, zu den folgenden Zeiten abgegeben werden: Montags und freitags von 8 bis 16 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie an den Samstagen 4 und 11. Dezember von 10 bis 12 Uhr.