1. Kempen

Karneval in Oedt: „Üdsche Jaas“ treckt ohne Glas

Karneval in Oedt : „Üdsche Jaas“ treckt ohne Glas

Die Jecken in Oedt und Mülhausen freuen sich auf den Nelkensamstagszug am 6. Februar, wenn es heißt: „Die Üdsche Jaas treckt weer!“. Erstmals gibt es beim Zug ein Glasverbot.

Oedt / Mülhausen.

Aufstellung ist um 13.11 Uhr an der Marienschule Mühlhausen für die kleineren Gespanne und Fußgruppen. Die größeren Wagen treffen sich auf der Gartenstraße und Blumenstraße. Der Zugweg führt ab 14.11 Uhr über Hauptstraße, Johannes-Girmes-Straße, Vitusstraße, Weberstraße, Dietrich-Girmes-Straße, Johannes-Girmes- Straße, Kirchplatz, Hochstraße, Südstraße, Albert-Mooren- Allee, Tönisvorster Straße, Kirchplatz und Steinfunder Straße zur Zugauflösung Am Schwarzen Graben (für große Gespanne ist die Auflösung an der Mühlengasse). Die Zugleitung bittet alle Teilnehmer und Zuschauer, zu beachten, dass in einem bestimmten Bereich ein absolutes Glasverbot gilt: Auf der Hochstraße in Oedt von der Einmündung Mühlengasse bis zur Einmündung Tönisvorster Straße, sowie auf den Straßen Niedertor, Markt und am Gänsebrunnen.

  • In Kempen gilt die Maskenpflicht im
    Inzidenzwert von 50 überschritten : Sperrstunde jetzt auch im Kreis Viersen
  • Stadt legt Verbotszonen fest : Krefeld definiert „feuerwerkfreie Zonen“
  • Nachts in der Stadt : Zwei Brände in kurzer Folge

„In den zurückliegenden Jahren wurden leere Flaschen und Gläser überwiegend nicht ordnungsgemäß entsorgt, sondern einfach auf den Boden gestellt, in die Rinne geworfen oder zerschlagen“, teilt die Gemeinde Grefrath mit. „Dies führte zu erheblichen Verletzungen von Zugteilnehmern und Besuchern sowie zu einer Gefährdung des Einsatzes von Polizei- und Rettungsfahrzeugen durch beschädigte Reifen.“

Die Verwaltung habe daher im Einvernehmen mit der Kreispolizeibehörde entschieden, ein Glasverbot zu verhängen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden die Einhaltung überwachen. Für Besucher, die dennoch Glas mitbringen, werden Mülleimer aufgestellt. Wer uneinsichtig ist und in dem genannten Bereich Glasbehältnisse bei sich hat oder benutzt, dem droht ein Verwarngeld von 30 Euro.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)