Handball-Traum geht weiter: Turnerschaft-Mädchen spielen um Deutsche Meisterschaft

Handball-Traum geht weiter : Turnerschaft-Mädchen spielen um Deutsche Meisterschaft

Das Märchen geht weiter, die weibliche B-Jugend der Turnerschaft St. Tönis steht im Viertelfinale zur deutschen Jugend-Meisterschaft im Handball. Am Sonntagnachmittag gelang es der Mannschaft von Daria Komander, den VFL Oldenburg mit 24:21 (12:13) zu schlagen, nachdem sie das Hinspiel vor zwei Wochen noch mit 2 Toren verloren hatte.

Der Bundesliganachwuchs aus Oldenburg war im Schnitt mindestens ein Jahr älter als die Turnerschaft. Vor rund 70 mitgereisten Zuschauern waren zunächst die Gastgeberinnen deutlich präsenter und lagen zwischenzeitlich schon mit 4 Toren in Führung (16. Min. 10:6). Doch dann kamen die St. Töniserinnen immer besser ins Spiel und kämpften sich bis zur Halbzeit wieder auf ein Tor heran (13:12). U

nmittelbar nach dem Wiederanpfiff schaffte die Turnerschaft zwar schnell den Ausgleich, musste dem VFL Oldenburg aber nochmals den Vortritt lassen und eine zwischenzeitliche 3-Tore Führung hinnehmen (33. Min. 17:14). Doch nun zeigten sich ein weiteres Mal in dieser Saison die Klasse, der Kampfgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit und St. Tönis machte Tor um Tor gut und ging zehn Minuten vor Ende des Spiels das erste Mal in Führung (18:19).

Was nun kam, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Als der VFL Oldenburg in der 48. Minute beim Spielstand von 20:22 einen Siebenmeter verwarf und St. Tönis im Gegenzug zum 20:23 traf, war der so ersehnte Vorsprung von drei Toren das erste Mal erreicht.

Dies ließen die nun cleveren und am Ende überglücklichen St. Töniserinnen nicht mehr nehmen, stehen im Viertelfinale und leben weiter den großen Traum. Am kommenden Sonntag, 5. Mai um 15.30 Uhr kommt es nun zum Viertelfinal-Hinspiel in der Corneliusfeldhalle in St. Tönis.

Zu Gast ist dann der Bundesliganachwuchs und amtierende Meister aus Hessen von der HSG Bensheim/Auerbach. Das wird wieder eine richtig schwere Aufgabe, aber wer weiß. Die Mannschaft freut sich auf eine volle Halle und eine ebenso tolle Unterstützung durch die „blau-weiße-Wand“ wie in den bisherigen Spielen.