„Klingende Altstadt“ zum 725-jährigen Stadtjubiläum: Happy Birthday, Kempen!

„Klingende Altstadt“ zum 725-jährigen Stadtjubiläum : Happy Birthday, Kempen!

Zum Geburtstag wird oft „Happy Birthday“ gesungen, aber was macht man, wenn eine Stadt einen besonderen Jahrestag feiert? Es gibt ebenfalls musikalische Grüße, nur im größeren Rahmen: 725 Jahre Kempen bringen am 14. und 15. September die Altstadt zum Klingen.

Am Ende hatten sich viel mehr Bands mit „Kempen-Bezug“ angemeldet als erwartet, deshalb werden am Sonntag, 15. September, sage und schreibe zwölf Bühnen bespielt. Für jeden Musikgeschmack ist bei der „Klingenden Altstadt“ etwas dabei, von der Chormusik über den Jazz bis zu Rock, Pop, Heavy Metal und HipHop. Während die Paterskirche und die Propsteikirche wie gewohnt für eher klassische Klänge genutzt werden, gehört das Haus für Familien dem Jazz und die Bahnhofs-Arena den etwas „lauteren“ Bands. Weitere Bühnen sind auf dem Buttermarkt, am Kuhtor, an der Mühle, auf der Ellen-, Juden- und Peterstraße sowie am Burggraben angesiedelt.

Die Burgwiese gehört am 15. September ganz den Kindern. Hier gibt’s einen Mitmachzirkus, eine Hindernisbahn und tolle Kinderkonzerte. Schulen und Kindergärten machen mit. Um 16 Uhr tritt die bekannte Kinder-Rockband Pelemele aus Köln auf.

Eröffnet wird die „Klingende Altstadt“ bereits am Samstag, 14. September, mit einem von den Stadtwerken gesponserten Programm auf dem Buttermarkt: Ab 17 Uhr unterhalten Tom Marquardt, der Comedian René Steinberg und die Bands „Passepartout“ und „Cosmo Klein und Band“ das Publikum. Zum Abschluss gibt es eine Feuershow. Ein besonderes Schmankerl am Jubiläumswochenende: Die gesamte Altstadt wird zur Ausstellungsfläche für historische Fotos. Über hundert großformatige Bilder werden in den Geschäften präsentiert, die am verkaufsoffenen Sonntag, 15. September, von 13 bis 18 Uhr ihre Türen öffnen.

Programmhefte für die „Klingende Altstadt“ liegen jetzt an vielen öffentlichen Orten aus. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

Mehr von Mein Krefeld