Kunstflieger, Heißluftballons und Miniatur-Raketen: Großes Jugendevent am Flugplatz

Kunstflieger, Heißluftballons und Miniatur-Raketen : Großes Jugendevent am Flugplatz

Viel zu gucken gibt es am Samstag, 24. August, auf dem Flugplatz Niershorst in Grefrath: Kunstflieger und Fallschirmspringer zeigen ihr Können. Modellflieger, Heißluftballons und kleine Raketen steigen ebenfalls in den Himmel auf.

Bereits zum 10. Mal veranstaltet die „Luftsportjugend im Aeroclub NRW“ ein Jugendevent „Airlebnis“. Dabei kommen junge Piloten im Alter bis 25 Jahre einmal im Jahr an einem Flugplatz in NRW zusammen, um sich untereinander zu vernetzen, andere Luftsportarten kennenzulernen und auszuprobieren. In diesem Jahr findet das Event vom Freitagabend bis Sonntagmorgen, 23. bis 25. August, auf dem Flugplatz Grefrath-Nierhorst statt und wird vom Luftsportverein Grenzland ausgerichtet. Die etwa 100 teilnehmenden jungen Luftsportler verbringen das Wochenende mit ihren Zelten auf dem Flugplatz.

Neben Modellflug, Segelflug, Ballonfahrten sowie Motorflug und Ultraleichtflug wird auch Segelkunstflug, Motorkunstflug und Fallschirmsprung angeboten. Zwischen 9 und 16 Uhr kann man am Samstag die Akrobaten bei ihren Figuren bestaunen, den Springern zuschauen, Modellflieger testen und noch vieles mehr. Eine Grillparty rundet den Hauptveranstaltungstag am Samstagabend ab.

Zusammen mit dem ausrichtenden Verein wird ein attraktives Rahmenprogramm für die Teilnehmer angeboten. Echte Modellflug-Raketen werden gebaut, die anschließend im Höhenwettbewerb gegeneinander antreten. Auspowern kann man sich zwischendurch beim Bungee Run oder auf der Hindernisbahn. Verschiedene Flugsimulatoren und Vorträge rund um Luftsport sorgen für fliegerisches Nebenprogramm.

Das Flugplatzrestaurant ist für Interessierte zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Der Verein „Luftsportjugend im Aeroblub NRW“ vertritt alle im Luftsport organisierte Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. Sie bietet ganzjährig verschiedene Bildungs- und Erholungsmaßnahmen an.

Der Luftsportverein Grenzland hat rund 240 Mitglieder, von denen etwa 150 aktive Flieger sind. Sie fliegen alles, was feste Flügel hat: Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge und Motorflugzeuge. Für alle diese Flugzeugtypen bildet der Verein auch mit seinen etwa 25 ehrenamtlichen Fluglehrern Piloten aus. Der Luftsportverein Grenzland heißt Interessenten herzlich willkommen.

Weitere Informationen zum Luftsportverein Grenzland unter www.lsv-grenzland.de und zum Jugendevent unter http://airlebnis.lsj.de

Mehr von Mein Krefeld