Kempen: Altstadtlauf auf dem Prüfstand

Kempen: Altstadtlauf auf dem Prüfstand

Der Griesson-de Beukelaer Altstadtlauf findet auch dieses Jahr wieder in Kempen statt (2. Juni). Die Vorfreude ist groß. Doch die Zukunft der Veranstaltung könnte eindeutig rosiger aussehen, auch wenn Griesson - de Beukelaer wohl an Bord bleibt.

Die Kosten steigen, die Bereitschaft zur Unterstützung sinkt: die Organisation und Durchführung des Griesson - de Beukelaer Altstadtlaufs wird für die VT Kempen in Zukunft nicht einfacher, wenn sich nichts ändert. „Wir machen mit der Veranstaltung keinen Gewinn. Uns liegt aber am Herzen, dass die Preisgestaltung der Läufe so bleiben kann, damit keine Personengruppen ausgeschlossen werden“, erklärt Detlev Schürmann, Vorsitzender der ausrichtenden VT Kempen.

Niedrige Startgebühren/Event für die Familie

Am 2. Juni finden die Laufwettbewerbe bereits zum 15. Mal statt. 5-10 Euro müssen die Teilnehmer maximal berappen, bei anderen Wettbewerben ist das Startgeld teilweise doppelt so hoch. „Aber wir wollen, dass es ein für alle bezahlbarer Familienlauf bleibt“, stellt der VT-Vorsitzende klar. Zudem sind die Kosten für Sanitätsdienste, Sicherheitsmaßnahmen, Absperrgitter usw. in den vielen Jahren immer weiter gestiegen. Eine finanzielle Belastung, die in der Vergangenheit zu größeren Teilen die Stadt getragen hat. „Durch politische Entscheidungen wurden sie über die Jahre auf uns übertragen. Aber wenn es anfängt ein Minusgeschäft für die VT zu werden, dann ist das Thema Altstadtlauf für uns durch“, kündigt Schürmann an. Glücklich schätzt er sich allerdings darüber, dass Griesson-de Beukelaer den Lauf finanziell unterstützt. „Wir reden hier von einem mittleren fünfstelligen Betrag, der gestemmt werden muss.“

Diese Partnerschaft zwischen dem Traditionsunternehmen wird wohl auch zukünftig bestehen bleiben, auch wenn der Standort Kempen geschlossen wird. „Das hat mir Peter Gries in einem langen, persönlichen Gespräch versichert“, erzählt Schürmann.

Zehn Wettbewerbe für alle Altersklassen

Trotz aller Zukunftssorgen und Unwägbarkeiten freut sich die VT darauf, am 2. Juni möglichst wieder um die 2000 Teilnehmer begrüßen zu können. Wie schon in der Vergangenheit bietet der Altstadtlauf für jeden etwas. Angefangen beim 500 Meter-Kinderlauf für Mädchen und Jungen (jeweils U8), die 11 und 11.15 Uhr starten. Darauf folgen die Altersklassen U10-U12 und U14-U16, die 1 km bzw. 2 km absolvieren müssen.

Erst danach (ab 12.25 Uhr) kommen die Jugendlichen (U18-U20) und die Erwachsenen auf die Strecke. Sie können sich über 5 km messen (Nordic Walker starten ebenfalls über 5 km) oder an den beiden Hauptläufen über jeweils 10 Kilometer teilnehmen. „Trotz Christi Himmelfahrt hoffen wir natürlich auf viele Teilnehmer, die dem Lauf im Herzen Kempens immer eine besondere Atmosphäre verleihen“, hofft Schürmann.

Für Laufanfänger wird überdies jeden Donnerstag (19.45 Uhr) der Lauftreff „Rudi“ angeboten. Treffpunkt ist das Vereinsgelände am Görtschesweg. Die ersten drei Teilnahmen sind kostenlos.

Mehr von Mein Krefeld