Kontrollen am Königshüttesee: 220 Verstöße in vier Stunden festgestellt

Kontrollen am Königshüttesee : 220 Verstöße in vier Stunden festgestellt

Bei Kontrollen im Kempener Landschaftsschutzgebiet Königshüttesee haben die beteiligten Behörden 220 Verstöße von illegalen Badegästen registriert, die nun verfolgt werden. Die vierstündige Kontrolle fand am Sonntag, 25. August, in einer Gemeinschaftsaktion des Kreises Viersen und der Stadt Kempen statt.

Unterstützt wurde die Maßnahme durch einen Streifenwagen der Kempener Polizei.

In einem Fall wurde Strafanzeige wegen Beleidigung gegen einen Autofahrer gestellt. Bei der Aufnahme des Tatbestandes (Parken im Landschaftsschutzgebiet) wurde der Autofahrer gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und beschimpfte die Beamten unter anderem als "asoziales Pack" und "Nazis".

Mehr von Mein Krefeld