Kempen

Täter geben sich als Touristen aus, auf der Suche nach „Andenken“