1. Kempen Tönisvorst

41-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft : 41-Jähriger durch Messerstiche verletzt

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Kempen-Tönisberg ist ein 41-Jähriger am Donnerstag, 17. August, gegen 23.30 Uhr lebensgefährlich verletzt worden.

Das Team eines Rettungswagens brachte den 41-Jährigen mit Stichverletzungen durch ein Messer in ein Krankenhaus. Es bestand keine Lebensgefahr. Die eingesetzten Beamten nahmen einen 38-jährigen Tatverdächtigen zunächst vorläufig fest, inzwischen befindet er sich in Untersuchungshaft.

Laut Aussage der behandelnden Ärzte bestand durch die Stichverletzungen - entgegen erster Annahmen - keine Lebensgefahr. Die zuständige Staatsanwaltschaft Krefeld bewertete die Straftat als gefährliche Körperverletzung. Ermittler führten den 38-Jährigen am Samstag, 19. August, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld dem Haftrichter vor. Er ordnete Untersuchungshaft an. „Hintergrund der Tat dürften nach derzeitigem Ermittlungsstand private Streitigkeiten gewesen sein“, teilt die Polizei mit.