1. Die Stadt

Planungen für Impfzentrum werden vorangetrieben / Maskenpflicht an Grundschulen bis 19. Dezember: Zwei „Impfstraßen“ für Krefeld

Planungen für Impfzentrum werden vorangetrieben / Maskenpflicht an Grundschulen bis 19. Dezember : Zwei „Impfstraßen“ für Krefeld

Die Stadt Krefeld treibt die Plaungen für das Container-Impfzentrum auf dem Sprödentalplatz voran. Derzeit arbeite man am Aufbau der Infrastruktur: Internetanschlüsse müssen gelegt, Sicherheitspersonal organisiert und die Zusammenarbeit mir dem Betreiber abgesprochen werden.

Fest steht: Mindestens zwei so genannte „Impfstraßen“ wird es geben.

„Die Logistik wird eine Herausforderung, da die Impfdosen nur eine Haltbarkeit von sechs Stunden haben“, so Lauxen. 400 bis 500 Impfungen sollen pro Tag im stationären Impfzentrum möglich sein. Die mobilen Teams, anfangs werden es wohl zwei sein, werden wohl zunächst besonders viel zu tun haben, werden sie doch in den Einrichtungen fahren, um dort zu impfen. Die Terminvereinbarung soll bundeseinheitlich erfolgen. In einem ersten Schritt wird das Impfzentrum wohl „an fünf Tagen zu den normalen Zeiten“ geöffnet sein. Sollte der Bedarf steigen, könne man, ähnlich wie beim Diagnosezentrum, die Kapazitäten erweitern, stellt Sabine Lauxen klar.

Wie Oberbürgermeister Frank Meyer berichtet, wurde die generelle Maskenpflicht an Krefelds Grundschulen durch ein weiteres Gerichtsurteil bestätigt. Sie soll nun bis zu den Weihnachtsferien fortgesetzt werden. „Das ist ein richtiges Signal“, so Meyer. Vor Einführung gab es 42 Quarantänefälle pro Indexfall, nun liege die Zahl bei 16. „Das trägt zur Betreuungssicherheit bei, aber auch zur Unterrichtsssicherheit“, urteilt der OB. Der Schulsport werde nach wie vor ausgesetzt (mit Ausnahmen von Prüfungen). Auch der muttersprachliche Ergänzungsunterricht kann weiterhin nicht in Präsenzform stattfinden.

Zum Thema Silvesterfeuerwerk wollte sich die Stadt aktuell noch nicht äußern. Man werde nun definieren müssen, welche Orte und Straßen vom „Böllerverbot“ betroffen sein werden. Erst wenn alle offene Fragen geklärt sind, wird diese Festlegung erfolgen.

Wie bereits gemeldet, hat der städtische Fachbereich Gesundheit 74 neue Coronafälle gemeldet. Die Gesamtzahl bestätigter Fälle liegt somit bei 3585.

Aktuell infiziert sind in Krefeld 942 Personen. Genesen sind 2606 Personen. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) für Krefeld angegebene Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, sinkt auf 156,5 am Freitag. 37 Personen sind in Krefeld seit Beginn der Corona-Pandemie im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Im Krankenhaus liegen im Zusammenhang mit dem Coronavirus aktuell 26 Personen, elf von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, acht davon beatmet. Bisher wurden 31 608 Erstabstriche durchgeführt, 3429 davon sind offen.

Ein Mitarbeiter des Diagnosezentrums an der Schwertstraße wurde positiv auf Covid-19 getestet. Wie Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen berichtet, habe die Person jedoch nicht im Bereich der Testungen gearbeitet.