1. Die Stadt

Neue Regeln für Risikogebiete: Wird Krefeld zum Risikogebiet?

Neue Regeln für Risikogebiete : Wird Krefeld zum Risikogebiet?

Auch Krefeld könnte bald zum Corona-Risikogebiet werden. Der Inzidenzwert stieg binnen weniger Tage rasant an. Die neue Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sorgt nun für weitere Einschränkungen. Der Extra-Tipp zeigt auf, was sich verändert.

Püntklich zum Wochenende rückt auch Krefeld der kritischen 50er-Marke näher. Der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, ist  drastisch angestiegen. Am Samstag (Stand 0 Uhr) lag er bei 47,9. Das Land verabschiedete am Freitag Neuregelungen in der Coronaschutzverordnung.

Sobald es in einer Kommune mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.00 Einwohner in einer Woche gibt, gelten diese Regeln:

-Veranstaltungen, Versammlungen und Kongresse mit mehr als 1.000 Personen sind verboten.

-An besonderen Feste wie Hochzeiten dürfen außerhalb der eigenen Wohnung maximal 25 Menschen teilnehmen (gilt ab Montag).

- Bei Konzerten, Aufführungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen sowie bei Sportveranstaltungen gilt auch am Sitz- oder Stehplatz eine Maskenpflicht.

- Auch in der Öffentlichkeit gilt an stark besuchten Orten wie Fußgängerzonen eine Maskenpflicht. Wo genau, wird vor Ort entschieden.

Ist der Grenzwert von 50 Neuinfektionen überschritten, werden die Regeln noch einmal verschärft:

- Bei Veranstaltungen sind nur noch 100 Personen erlaubt - egal ob drinnen oder draußen. Für mehr Teilnehmer braucht es eine Ausnahmegenehmigung der Behörde.

- Gastronomische Einrichtungen wie Restaurants oder Bars müssen um 23 Uhr schließen. Die Sperrstunde gilt bis 6 Uhr. Auch der Verkauf von Alkohol an Tankstellen oder Kiosken ist in dieser Zeit verboten.

- Besondere Feste wie Hochzeiten sind nur noch für zehn Menschen erlaubt (gilt ab Montag).

- In der Öffentlichkeit dürfen sich außerhalb von Familien und Personen zweier Haushalte nur noch Gruppen von höchstens fünf Personen treffen.

Die Stadt Krefeld hatte bereits Mitte der Woche angekündigt, eine Maskenpflicht in den Fußgängerzonen der Stadt einzuführen. Wie Stadtdirektor Markus Schön auf Nachfrage des Extra-Tipp berichtet, sollen bis zum Start der neuen Woche  Schilder mit entsprechenden Hinweisen in mehreren Sprachen angebracht werden.

Aktuelle Infos finden Sie auf www.mein-krefeld.de