1. Die Stadt

Online-Befragung der Stadt: Wie fährt man heute Rad in Krefeld?

Online-Befragung der Stadt : Wie fährt man heute Rad in Krefeld?

Krefelder Bürger können ab sofort auf der Website

www.krefeld.de/radverkehrskonzept an einer Online-Befragung zum Radverkehrskonzept teilnehmen. Zielsetzung des Konzepts ist, den Radverkehrsanteil in Krefeld von zurzeit 21 Prozent auf 30 Prozent bis zum Jahr 2030 anzuheben. „Wir wollen, dass in Krefeld mehr Menschen gerne Rad fahren und sich dabei sicher fühlen. Unsere Stadt soll noch fahrradfreundlicher werden“, sagt Krefelds Fahrradbeauftragter Michael Hülsmann aus dem städtischen Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung.

Der Fachbereich hat im Zuge des Radverkehrskonzeptes das Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen damit beauftragt, die Befragung durchzuführen und auszuwerten.

  • Stadt veröffentlicht Corona-Überblick : Krefeld blickt auf traurige Woche
  • Neue Coronafälle in Kita und Schulen / Weitere viele offene Testergebnisse : Krefeld meldet aktuell 926 Infizierte
  • 83-jährige Krefelderin wurde Opfer eines Trickbetrugs / Täterin gab sich als Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes aus : Nach „Corona-Umfrage“ war der Schmuck weg

„Wie fährt man heute Rad in Krefeld? Das wollen wir in dem Fragebogen wissen“, sagt Hülsmann. Dazu wird die persönliche Einschätzung zur allgemeinen Zufriedenheit, zur Sicherheit und zum Komfort beim Radfahren abgefragt. Zudem gibt es Fragen zur Infrastruktur, dem Stellenwert des Radverkehrs sowie der Vernetzung zum öffentlichen Verkehr. „Auch ob und wie man das Fahrrad in Krefeld nutzt, ist uns hierbei wichtig und bei der Umfrage von großer Bedeutung“, so Hülsmann. Die Teilnahme an der Umfrage dauert rund zehn Minuten. Jeder interessierte Bürger kann bis Sonntag, 28. Februar, teilnehmen.