1. Die Stadt

Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt: Wer macht heute das Rennen?

Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt : Wer macht heute das Rennen?

In der Stichwahl um das Amt des Krefelder Oberbürgermeisters treten heute Amtsinhaber Frank Meyer (SPD) und seine CDU-Herausforderin Kerstin Jensen gegeneinander an. Die Bürger können ihre Stimme bis 18 Uhr abgeben.

Wird es ein Favoritensieg oder gibt es eine dicke Überraschung? Die Krefelder Bürger sind heute dazu aufgerufen, über den künftigen Verwaltungschef zu entscheiden. Bei der Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters treten Amtsinhaber Frank Meyer von der SPD und seine CDU-Herausforderin Kerstin Jensen gegeneinander an. Bei der Kommunalwahl vor zwei Wochen konnte keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit erreichen. Für Frank Meyer stimmten 43,37 Prozent der Wähler, Kerstin Jensen kam auf 27,57 Prozent. Die Ausgangslage vor der heutigen Stichwahl ist also klar. Meyer, der seit 2015 im Amt ist, gilt als Favorit. Hinzu kommt, dass die Grünen, deren OB-Kandidat Thorsten Hansen doch etwas überraschend „nur“ 15,3 Prozent erhielt und somit aus dem Rennen war, in einer Urabstimmung in dieser Woche entschieden, sich im Zweikampf auf die Seite des SPD-Kandidaten zu schlagen. „Das Votum von Bündnis 90/Die Grünen wirft mich nicht aus der  Bahn“, schrieb Kerstin Jensen. Weiter: „Nicht Parteien geben Stimmen ab, sondern die vielen tausend Wahlberechtigten in unserer Stadt. Ich bin unvermindert optimistisch, in der zweiten Runde zahlreiche Menschen für mich gewinnen zu können, die im ersten Wahlgang für den Kollegen Thorsten Hansen gestimmt haben.“

Die FDP,  für die Joachim C. Heitmann als OB-Kandidat antrat, will keine Wahlempfehlung aussprechen. „Wir vertrauen darauf, dass unsere Anhängerinnen und Anhänger am Sonntag selbstbestimmt und nach eigener Überlegung ihre Stimmen an Frank Meyer oder Kerstin Jensen abgeben werden“, erklärte Heitmann.

  • Entscheidung in zwei Wochen : Stichwahl Meyer vs. Jensen
  • OB Stichwahl : Jensen gegen Meyer
  • OB und Stadtrats-Wahl in Krefeld : Meyer liegt vorn

Übrigens: Bei der Stichwahl reicht zum Wahlsieg die einfache Mehrheit. Gewählt ist, wer die meisten gültigen Stimmen auf sich vereinen kann. Bei gleicher Stimmenzahl entscheidet das vom Wahlleiter zu ziehende Los.

Die 146 Wahllokale im Stadtgebiet öffnen von 8 bis 18 Uhr. Bürger können entweder ihre aufbewahrte Wahlbenachrichtigung mit ins Wahllokal nehmen oder alternativ ihren Personalausweis dort vorzeigen. Wahlberechtigte EU-Bürger sollten ihren Identitätsausweis oder Reisepass bereithalten. Angesichts der Corona-Pandemie ist in den Wahllokalen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Wählende sollten zudem möglichst ihren eigenen Stift mitbringen. Jeder Wähler hat eine Stimme.

Mit einem ersten Ergebnis wird heute gegen 18.30 Uhr  gerechnet.