1. Die Stadt

Nach den „Knallhart-Beschlüssen“ der Ministerpräsidentenkonferenz: Wann macht Krefeld wieder alles dicht?

Nach den „Knallhart-Beschlüssen“ der Ministerpräsidentenkonferenz : Wann macht Krefeld wieder alles dicht?

Über elf Stunden dauerten die Verhandlungen zwischen den Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel am Montag. Dann stand fest: Von Lockerungen keine Spur. Im Gegenteil: Bund und Länder haben sich auf deutliche Verschärfungen geeinigt.

Rund um die Ostertage soll vom 1. bis 5. April ein radikaler Kurz-Lockdown verhängt werden. Gründonnerstag und Karsamstag werden einmalig in 2021 als „Ruhetage“ definiert. Weitgehende Kontaktbeschränkungen sowie Ansammlungsverbote gelten - eine „erweiterte Ruhezeit“, wie es im Beschlusspapier heißt. Lediglich am Ostersamstag wird der Lebensmitteleinzelhandel öffnen dürfen.

Für private Zusammenkünfte gilt: Maximal fünf Personen aus zwei Hausständen dürfen zusammen Ostern feiern.Kinder bis 14 Jahre werden dabei allerdings nicht mitgezählt. Und Paare gelten als ein Hausstand.

  • Wir haben die Übersicht für verschiedene Bereiche : Krefeld steht vor weiteren Lockerungen
  • Coronazahlen vom 9. Juni: Ein weiterer Todesfall : RKI: Krefeld jetzt in Stufe 2
  • Coronazahlen vom 10. Juni : RKI: Krefeld meldet Inzidenz von 24,6

Grundsätzlich gilt: Der Lockdown wird bis zum 18. April fortgeführt. Städte und Kreise mit einer Inzidenz von über 100 (an drei aufeinanderfolgenden Tagen) müssen die „Notbremse“ ziehen. Dies betrifft also auch Krefeld. Seit Ende der vergangenen Woche liegt der Inzidenzwert über der 100er-Marke - und er steigt täglich weiter. Am Dienstag gibt ihn das Robert Koch-Institut mit 152,1 an. Wann also wird die Stadt Krefeld die „Notbremse“ ziehen? Auf Nachfrage unserer Redaktion hieß es am Dienstagmorgen, dass aktuell der Krisenstab tagt. Zudem stimme sich die Verwaltung mit der NRW-Landesregierung ab. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet kündigte nach dem Berliner Corona-Gipfel bereits an, dass man hierzulande die Beschlüsse „eins zu eins“ umsetzen werde. Die „Notbremse“, also die Rücknahme der Lockerungen für den Einzelhandel, Geschäfte, Museen und Sportanlagen,  soll offenbar ab kommendem Montag verbindlich gelten. Ob dann auch eine Ausgangssperre greift, ist offen. Übrigens: Friseure dürfen weiterhin geöffnet bleiben.

Die Stadt Krefeld hat für 14 Uhr zur turnunsmäßigen Pressekonferenz eingeladen. Im Zuge derer wird sich die Verwaltungsspitze sicherlich auch zu den neuesten Entwicklungen äußern.