Ach, übrigens...: Wahrlich ein Armutszeugnis

Ach, übrigens... : Wahrlich ein Armutszeugnis

Der dritte Geburtstag meines Patenkindes am Samstag war natürlich wichtiger als das "Winter-Game" der Deutschen Eishockey Liga.

Da dachte ich mir abends, schau ich doch einfach das "Sportstudio" an. Dort wird sicherlich über dieses Spektakel, zu dem mehr als 47 000 Zuschauer ins Kölner Fußballstadion pilgerten, berichtet.

Tja, weit gefehlt. Als Eishockeyfan schaute man (mal wieder) in die Röhre. Und dies wenige Monate nach dem Silber-Triumph unserer Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen.

Es ist ein Armutszeugnis, dass für die öffentlich-rechtlichen Sender eine der beliebtesten Mannschaftssportarten der Republik keinerlei Rolle zu spielen scheint.

Ach, übrigens: Nur gut, dass es heutzutage ausreichend Alternativen zu den "renommierten" Sendern gibt, die mehr als Fußball, Biathlon und Rodeln kennen...