1. Die Stadt

Corona-Übersicht vom 8. Juni: Viel Arbeit für den KOD

Corona-Übersicht vom 8. Juni : Viel Arbeit für den KOD

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Krefeld ist weiter gesunken: Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt diesen Wert am Dienstag, 8. Juni (Stand: 0 Uhr), mit 28,6 an, nachdem er am Vortag bei 30,8 gelegen hatte.

Mit der Meldung vom Dienstag kamen keine Neuinfektionen hinzu, sodass die Gesamtzahl bestätigter Corona-Fälle weiterhin bei 11.556 liegt. Als aktuell infiziert gelten 101 Personen, gegenüber dem Vortag ist die Zahl der aktuell Infizierten um 22 gesunken. Genesen sind nach einer Corona-Infektion inzwischen 11.282 Personen, 22 neu seit Donnerstag. Die Zahl der im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorbenen Personen liegt weiterhin bei 173. Im Krankenhaus liegen aktuell 14 Krefelder nach einer Corona-Infektion. Drei dieser Patienten liegen auf der Intensivstation, zwei von ihnen werden beatmet. Die Gesamtzahl der Quarantänen – freiwillig oder behördlich angeordnet – ist auf 32.730 gestiegen. 52.291 Erstabstriche sind bisher vorgenommen worden, 154 davon sind offen.

Das aktuelle Infektionsgeschehen in Krefelder Schulen und Kindertageseinrichtungen stellt sich wie folgt dar: An der Josefschule ist eine Infektion bekannt geworden, einen weiteren Fall gibt es am Berufskolleg Vera Beckers. Die häusliche Absonderung der Kontaktpersonen wurde angeordnet.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat bei seinen Einsätzen am Montag insgesamt sechs Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung eingeleitet. Er kontrollierte insgesamt 15 Personen auf die Einhaltung der Quarantänepflicht. Fünf dieser Personen konnten nicht angetroffen werden. Gegen diese Personen wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Bei den Kontrollen der Maskenpflicht in hochfrequentierten Fußgängerbereichen traf der KOD eine Person auf der Neusser Straße ohne entsprechende Mund-Nase-Bedeckung an. In diesem Fall wird ein Bußgeld von 50 Euro fällig. Der Kommunale Ordnungsdienst begleitete außerdem von 19 bis 21.15 Uhr auch eine Demonstration der sogenannten Querdenker unter dem Motto „Krefeld am Montag“. 35 Personen nahmen teil, die Gruppe zog zwischenzeitlich durch die Innenstadt. Die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung wurden dabei generell eingehalten, es gab keine bußgeldbewährten Verstöß