Treppenwitze zum Bauhaus-Jahr 2019

Humorvolle Aktionen : Treppenwitze peppen Bauhaus-Jahr auf

Eine humoristische Aktion bereichert dieses Jahr den Perspektivwechsel. Ungewöhnlicher Austragungsort: das Treppenhaus.

„Ein wenig Humor“ möchte Uli Cloos ins Jahr der Baukultur einführen. Deshalb haben der rührige Leiter des Krefelder Marketingamtes und seine Mitarbeiter die Aktion „Treppenwitz“ ins Leben gerufen.

Sechs Treppen in Krefelder Bauwerken hat die Gruppe ausgesucht. An jeder Treppe werden Kabarettisten, Schriftsteller oder Schauspieler humorvolle Präsentationen vornehmen. Gleichzeitig erfahren die Zuschauer einiges über die Architektur des Baus.

Start ist am 5. und 6. April auf der Treppe des Krefelder Landgerichtes. Dort wird der Schriftsteller Christian Eisert, ein früherer Gag-Autor von Harald Schmidt, eine kabarettistische Lesung halten. Die architektonische Einstimmung beginnt jeweils um 19 Uhr, das Humorprogramm um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro inklusive Getränke.

Zweite Station ist die „tote“ Rolltreppe am Behnisch-Haus, die nie in Funktion gegangen ist. Das Improvisationstheater Müllerschön wird dort am 10. und 11. Mai viel Spielwitz versprühen.

Dies ist die einzige Veranstaltung, zu der keine Anmeldung erforderlich ist. Die architektonische Einstimmung beginnt um 20 Uhr, die Künstler treten jeweils um 21 Uhr, 21.45 Uhr und 22.30 Uhr auf. Für Selbstzahler werden auch Liegestühle aufgestellt.

Zur dritten Veranstaltung am 21. und 22. Juni betreiben vier Comedians „stand up comedy“ im Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz. Einstimmung: 19 Uhr. Programm: 20 Uhr. Eintritt inklusive Getränke 15 Euro.

Einen Liederabend mit den Barden Tim Linde und Fee Badenius erwartet die Besucher am 5. und 6. Juli an der Treppe des Kaiser-Wilhelm-Museums. Eintritt: 15 Euro inklusive Getränke.

Im Rathaus findet am 9. und 10. August ein Poetry-Slam statt. Eintritt: ebenfalls 15 Euro inkl. Getränke.

Letzte Station ist der eigentümliche Indoor-Garten der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule. Vor der grünen Kulisse bietet am 6. und 7. September der bekannte Kabarettist Stefan Verhasselt ein munteres Programm. Eintritt: 15 Euro.

„Unsere Künstler haben alle einen Krefeld-Bezug“, unterstreicht Uli Cloos, der Wert auf lokal bezogene Veranstaltungen legt.

Schließlich findet der „Treppenwitz“ im Rahmen der Krefelder Aktion „Perspektivwechsel“ statt, die alle zwei Jahre ein neues Generalthema hat. 2019, im Jahre des Bauhaus-Jubiläums, ist es natürlich die Baukultur.

Die Anmeldungen zu den Veranstaltungen (wegen begrenzter Platzanzahl) sind ab sofort möglich beim Stadtmarketing unter Tel.: 02151/36 60 15 15 oder unter bauhaus100@krefeld.de

Mehr von Mein Krefeld