1. Die Stadt

Protestfahrt der Landwirte nach Bonn: Traktorkonvoi überrascht einige Autofahrer

Protestfahrt der Landwirte nach Bonn : Traktorkonvoi überrascht einige Autofahrer

Viele Landwirte aus Krefeld, Kempen und Umgebung machten sich heute morgen auf den Weg und sorgten so für einige Verzögerungen im Straßenverkehr. Sie werden heute (11 bis 13 Uhr) mit mehreren tausend weiteren Landwirten zu einer Versammlung in der Bonner Innenstadt erwartet. Der Protest erfolgt unter dem Titel "Agrarpaket / Land schafft Verbindung, wir rufen zu Tisch".

Dem bundesweiten Aufruf folgen nach Veranstalterangaben rund 10.000 Teilnehmer, rund 1.000 Traktoren sind dazu nach Bonn aufgebrochen. Aus Niedersachen starteten am Montagabend Konvois mit mehreren hundert Traktoren, die ihrerseits bereits die Anreise als Protestzug nutzen und diese versammlungsrechtlich angemeldet hattn.

Die Polizei Münster als zuständige Versammlungs- und Einsatzbehörde für NRW betreut die beiden Traktorkonvois auf ihrem Weg nach Bonn. Die westliche Strecke führt über Rheine, Ahaus, Borken, Wesel, Kamp-Lintfort, Krefeld, Mönchengladbach, Grevenbroich, Frechen, Köln und Erftstadt in die Bonner Innenstadt.

  • Susanne, Anna und Gerd besuchen gerne
    Neue Regeln für Risikogebiete : Wird Krefeld zum Risikogebiet?
  • Mehr als eine Million Infektionen in Deutschland : RKI: 67 Neuinfektionen in Krefeld
  • Die Krefelder Promenade im Bereich des
    Herbstferien mit Kindern in der Stadt : Krefeld gemeinsam neu entdecken

Die östliche Strecke führt aus Richtung Osnabrück kommend über Ostbevern, Telgte, Ahlen, Hamm, Unna, Hagen, Märkischer Kreis, Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer-Kreis und Rhein-Sieg-Kreis nach Bonn.

Der Protest der Landwirte richtet sich insbesondere gegen das Agrarpaket der Bundesregierung, das Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) Anfang September vorgestellt hatten und das von dem Aktionsbündnis als "ideologisch anmutend" bezeichnet wird.