1. Die Stadt

Top-Fit für den Polizei-Dienst

Top-Fit für den Polizei-Dienst

Die Krefelder Polizisten Uwe Röpstorf, Tais Martinez Canamero und Eleonore Köhler wurden in Bochum von NRW-Innenminister Jäger für ihre sportlichen Erfolge geehrt.

Der 53-jährige Triathlet Röpstorf ist gebürtige Krefelder. Seit 1979 arbeitet der Polizeihauptkommissar bei der Behörde seiner Heimatstadt. 1996 packte den dreifachen Familienvater das Triathlon-Fieber. Nach seinem ersten Start beim Volkstriathlon am Elfrather See war die "Sucht" entfacht. "Mittlerweile mache ich pro Woche zwischen 20 und 30 Stunden Sport", berichtet Röpstorf und ergänzt: "Zum Glück habe ich eine sehr verständnisvolle Frau, die mich auch zu vielen Wettkämpfen oder ins Trainingslager begleitet."

Das Mitglied des SC Bayer Uerdingen qualifizierte sich im Juli des vergangenen Jahres als Sieger eines Vorentscheids in Kanada für die Weltmeisterschaften in Queensland (Mittelstrecke) und Hawaii (Ironman). Mit einem achten und einem elften Platz in seiner Altersklasse kehrte er nach Krefeld zurück. Jeweils ließ er einige Hundert Teilnehmer hinter sich. Und dies, obwohl Röpstorf bereits sechs Operationen an der Achillesverse hinter sich hat. Die Reisen zu den Wettkämpfen zahlt er komplett aus eigener Tasche. "Das Haus ist bezahlt, die Kinder sind groß, man gönnt sich ja sonst nichts", sagt er mit breitem Grinsen im Gesicht.

Viel Zeit investierte auch seine 24-jährige Kollegin, Polizeikommissarin Tais Martinez Canamero, in ihren Sport. Die Judoka, die im Alter von acht Jahren von ihrer Mutter beim PSV Krefeld angemeldet wurde, tritt in der Bundesliga für den Brander TV an. Bei den Deutschen Polizeimeisterschaften landete sie 2016 auf dem Bronze-Podest- trotz längerer Abstinenz von der Judo-Matte. "Doch gleich nach der Siegerehrung packte mich wieder die Motivation. Ich werde in zwei Wochen bei der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften antreten. Ich will schauen, was noch in mir steckt", sagt die ehemalige Marienschülerin (Abi 2011).

Das sportliche Trio komplettiert Eleonore Köhler, die bei den Polizeimeisterschaften über 100 Meter Rückenschwimmen den dritten Platz erreichte.

Übrigens: Sportlich fit halten sich die Polizeibeamten vor und nach dem Dienst. Freigestellt werden sie dafür nicht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Viel los beim Bayer-Triathlon 2016