1. Die Stadt

Fans des KFC Uerdingen empfingen Mannschaft: Strafanzeigen, Platzverweise, Raketen und Böller

Fans des KFC Uerdingen empfingen Mannschaft : Strafanzeigen, Platzverweise, Raketen und Böller

Wie die Polizei Krefeld mitteilt, haben sich am Samstagabend, gegen 19 Uhr, ungefähr 300 Fußballfans des KFC Uerdingen getroffen, um den Mannschaftsbus, der vom letzten Spiel der Saison aus Mannheim zurück erwartet wurde, in Empfang zu nehmen.

Durch ein Unentschieden konnte der Klassenerhalt gesichert werden. Bei Eintreffen der Mannschaft feierten die Fans diesen durch Entzünden bengalischer Feuer, Rauchtöpfe, Raketen und Böller. Die angrenzende Bundesstraße musste gesperrt werden. Ein Rauchtopf wurde u.a. in den Mannschaftsbus geworfen, so dass eine Person leicht verletzt wurde. Mehrere KFC Fans beschädigten den Bus durch Schlagen gegen denselbigen. Coronaregeln wurden nicht eingehalten. Als Ergebnis bleibt zu verzeichnen: Strafanzeigen, Platzverweise, eine Blutprobe und eine Ingewahrsamnahme durch die Polizei. Die Ahndung der Corona-Verstöße erfolgt durch die Stadt Krefeld. Der anschließende Empfang der Mannschaft durch Investoren und Vereinsverantwortlichen in einer Uerdinger Gaststätte verlief ohne besondere Vorkommnisse