1. Die Stadt

Spontane Sound-Safari durch Krefeld

Geräusche mit Handy einfangen : Spontane Sound-Safari

Der Künstler Franz Mestre will die Geräuschkulisse der Stadt Krefeld einfangen und ruft dazu die Bürger zu einer spontanen Sound-Safari auf. Jeder kann per Handy ein kurzes Video mit Ton machen und es per Mail einsenden.

„Musik wird als störend oft empfunden...“ schrieb einst der Satiriker Wilhelm Busch. Und wie ist es mit den Geräuschen des Alltags? Mit dem Heranrauschen des Zugs, dem Flügelschlag eines Vogels, dem Dröhnen der Bohrmaschine, dem Piepen einer Ampel. Ist das alles nur Störung oder steckt vielleicht auch ein geheimer Sound darin?

Der bekannte Schauspieler und Regisseur Franz Mestre ruft die Krefelder auf, einmal bewusst die Ohren zu spitzen: „Wenn Sie durch Ihre Stadt gehen, unterbrechen Sie doch mal spontan für einen kurzen Moment den Weg zu Ihrem Ziel. Bleiben Sie einfach stehen. Lauschen Sie den Geräuschen, die Sie umgeben. Entdecken Sie Krefeld neu mit den Ohren: als Klangcollage“.

Mestre will die Geräusche der Stadt sammeln. „Machen Sie mit bei der CitySoundSafari Krefeld und sammeln Sie kurze Videoclips von 5 bis 15 Sekunden, die unsere Stadt akustisch charakterisieren“. Die besten Videoclips, aufgenommen einfach mit dem Handy, will Mestre am 9. Januar in eine Online-Galerie einspeisen (www.citysoundsafari.de/krefeld).

Die ungewöhnliche Aktion könnte zu überraschenden Ergebnissen führen. Immerhin hatte der Filmkünstler Wim Wenders Anfang der 90er Jahre einmal einen ganzen Film aus diesem Thema gemacht: In „Lisbon Story“ macht sich ein Toningenieur auf den Weg, die Geräusche von Lissabon einzufangen. 

Man dürfte also gespannt sein, welche Geräuschkulisse die Stadt Krefeld ausmacht.

Wer mitmachen will, sende seinen Clip per Mail an: „citysoundsafari@krefeld.de“ Einsendeschluss ist

Sonntag, 28. November, 23:59 Uhr. Dazu den Ort angeben, wo der Clip aufgenommen wurde. (Natürlich dürfen keine fremden Personen aufgenommen oder Urheberrechte verletzt werden).

Als kleinen Anreiz verlost Mestre unter allen Einsendern drei T-Shirts.