1. Die Stadt

Ferienaktion des CHTC: Spaß mit Hockeyschläger und Wasserbombe

Ferienaktion des CHTC : Spaß mit Hockeyschläger und Wasserbombe

Auf Einladung des Crefelder HTC enterten dreißig Kinder und Ihre Betreuer am vergangenen Mittwoch die Gerd-Wellen Hockeyanlage des CHTC am Stadtwald in Krefeld.

Sie gehörten zum einen zum Jugendzentrum „Die Funzel“ in Gartenstadt und zum anderen zum „K3-City“ an der Friedenskirche an der Neu Linner Straße. Beide Einrichtungen werden von der Kindertafel Krefeld unterstützt. Für die  Kids und Jugendlichen zwischen 8 und 15 Jahren hatte Hans-Werner Sartory (Event-Koordinator des CHTC) ein Programm gestrickt nach dem Motto „Sport, Spiel, Spannung“.

„Wir wissen, dass diese Kinder in den letzten Monaten viel durchgemacht haben, denn sie wachsen zu einem großen Teil in Wohnungen ohne Garten oder Balkon auf und haben durch den Lockdown einiges mitmachen müssen. Deshalb steht Ihnen heute einer der größten Spielplätze Krefelds zu Verfügung - unsere beiden Kunstrasenplätze“. Zur Begrüßung der beiden Gruppe inklusive ihrer Betreuer*innen waren auch Mario Bernards (Chempark Uerdingen) und Tanja Kirsch-Boy (Leiterin Kindertafel Krefeld) erschienen. „Diese Kinder gehören zur schwächsten Gruppe unserer Stadt und deshalb ist es für unser Unternehmen selbstverständlich so eine Aktion zu unterstützen“, sagte Mario Bernards und Tanja Kirsch-Boy bedankte sich bei allen, die den Kids diesen Tag geschenkt haben, inklusive bei den Spielerinnen und Spielern für die Hockey-Trainingseinheit.

„So geht also Hockey“, stellten einige der Kinder fest. „Das macht ja richtig Spaß!“ Den hatte auch  Bundesliga-Torhüter Luis Beckmann. „Dafür, dass die Kinder wohl zum ersten Mal einen Hockeyschläger in ihren Händen hielten, funktionierte vieles schon sehr gut und sie waren trotz der hohen Temperaturen mit viel Herz und engagiert bei der Sache“.

Der absolute Hit war allerdings die Dusche unter der Sprinkleranlage auf den beiden Kunstrasenplätzen mit anschließender „Wasserbombenschlacht“. Zum Abschied gab es für alle Teilnehmer*innen jeweils ein CHTC-Shirt, eine Baseball-Cap, eine Sonnenbrille und ein leckeres Eis. Die Kinder übrigens fanden den Tag beim CHTC top, wie zum Beispiel Chayenne aus Gartenstadt: „Es war einfach Spitze, weil wir so viele verschiedene Sachen ausprobiert haben und weil wir eine Menge Neues gelernt haben.“

Eine Fortsetzung könnte es übrigens im kommenden Jahr geben. Dann allerdings mit Kindern und Jugendlichen aus zwei anderen Einrichtungen aus Krefeld.