1. Die Stadt

Aktuelle Informationen: Schulamtsdirektorin sagt: „Wir freuen uns auf die Kinder“

Aktuelle Informationen : Schulamtsdirektorin sagt: „Wir freuen uns auf die Kinder“

Die Stadt Krefeld bereitet sich auf die schrittweise Öffnung der Schulen ab Donnerstag vor. Dann werden die vierten Klassen der Grundschule wieder beschult. „Eines vorweg: Wir freuen uns auf die Kinder.

Die Zeit war unendlich lange“, sagte Schulamtsdirektorin Marita Koblenz-Lüschow. Am Maifeiertag tagten die Schulleitungen und entwickelten einen gemeinsamen Elternbrief in acht Sprachen, der noch einmal auf die Hygienregeln hinweist. Der Klassenverband wird aufgelöst und halbiert. „Nicht jedes Kind wird direkt seine Klassenlehrerin sehen können“, so Koblenz-Lüschow. Man konzentriere sich zunächst auf die Kernfächer Deutsch und Mathematik.

Ein gemeinsamer Arbeitskreis aus Vertretern des Schulamts, des Gesundheitsamts sowie des Zentralen Gebäudemanagements erarbeiteten ein entsprechendes Hygienekonzept. Die bisherigen Notfallgruppen werden „einmalig neu zusammengesetzt“, sagte Schuldezernent Markus Schön. Auch eine Erweiterung sei aufgrund der neuer Konstellation möglich. Eine Essensausgabe wird nicht stattfinden können.

  • Nach dem angekündigten Rückrtritt von KFC-Präsident Ponomarev : OB Meyer zur neuen Situation beim KFC
  • Update : Sieben Proben der britischen Variante festgestellt
  • Krefelder Museen öffnen ab Dienstag : Fahrplan für Öffnung der Kulturinstitute steht

Aktuell gibt es 115 mit Covid19-infizierte Krefelder. Als genesen gelten mittlerweile 391 . Die 5134 Abstriche haben bisher 527 positiv getestete Personen ergeben. 211 Ergebnisse sind noch offen. 1664 Personen sind in Quarantäne, davon 19 im Krankenhaus. Drei Patienten werden intensivmedizinisch versorgt, einer davon muss beatmet werden. Die Zahl der Verstorbenen liegt nach wie vor bei 21.

Oberbürgermeister Frank Meyer zeigte sich erleichtert, dass der Krisenstab „keine weiteren Horror-Meldungen“ verkünden muss. „Wir stellen eine Entspannung fest, wissen aber auch, dass das Ganze ein zerbrechliches Konstrukt ist. Wir dürfen nicht den dramatischen Fehler machen, dies als historischen Prozess zu betrachten.“ Für eine schrittweise Öffnung sei ein Höchstmaß an Disziplin nötig. Auch Stadtdirektorin Zielke warnt: „Es wäre fahrlässig, wenn wir unter das Thema Corona jetzt schon einen Schlussstrich ziehen würden.“

In den beiden Pflegeeinrichtungen „Haus Raphael“ und „Haus am Park“ in Uerdingen sei die Lage stabil, wie OB Meyer versicherte. Es gibt dort keine neuen Infizierten.

Wie Schuldezernent Markus Schön berichtet, werden die Spielplätze ab Donnerstag wieder geöffnet und mit entsprechenden Hinweisschuildern versehen, die auf die Abstandregelung aufmerksam machen sollen. Außerdem dürfen auch Trimmdichpfade und Bewegungsparcours wieder genutzt werden. Auch die Skateranlagen am Voltaplatz sowie in Uerdingen werden freigegeben.