1. Die Stadt

Schüsse in die Luft

Waffe versteckt : Schüsse in die Luft

An Silvester und Neujahr hat die Polizei zwei Fälle registriert, bei denen Personen mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen haben.

Am Dienstagabend um 17.15 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass sein Nachbar mit einer Pistole aus der Wohnung in die Luft schoss.

Polizeibeamte konnten den 41-jährigen Tatverdächtigen in seiner Wohnung an der Alte Linner Straße antreffen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Bei der Nachschau fanden die Beamten die Pistole unter seinem Bett. Auf den Mann aus Kasachstan wartet nun ein Strafverfahren.

Nur wenig später, am 1. Januar, gegen 0.30 Uhr beobachteten Polizeibeamte, wie eine Frau (18 Jahre) mit einer Schreckschusspistole auf dem Ostwall mehrfach in die Luft schoss. Als sie die Frau kontrollierten, versuchte sie noch vergeblich, die Pistole zu verstecken.

Die Beamten fanden sie jedoch in ihrer Jackentasche. In der Bauchtasche ihres 19-jährigen Begleiters fanden sie die zugehörige Munition. Beides stellten sie sicher.

Die beiden Deutschen, die nicht im Besitz eines Waffenscheins sind, erwartet nun ein Strafverfahren.