Benennungsurkunde ab jetzt im Kreisarchiv: Rheinischer Martinsbrauch ist immaterielles Kulturerbe NRW

Benennungsurkunde ab jetzt im Kreisarchiv : Rheinischer Martinsbrauch ist immaterielles Kulturerbe NRW

Der Martinsbrauch ist immaterielles Kulturerbe NRW — die zugehörige Benennungsurkunde liegt nun sicher verwahrt im Kreisarchiv des Kreises Viersen. Die Initiatoren der Kulturerbe-Initiative René Bongartz aus Brüggen und Jeyaratnam Caniceus aus Kempen haben die Urkunde an Kreisarchivar Dr. Michael Habersack übergeben.

Bongartz und Caniceus riefen die Initiative ins Leben und begannen, regionale Unterschiede des Martinsfestes zu sammeln. Ganz klassisch gehören zur rheinischen Martinstradition der Laternenumzug, Martinslieder, Martinsfeuer, die Mantelszene und Süßigkeiten für die Kinder. Basis ist die Botschaft der Nächstenliebe und Barmherzigkeit.

Mehr von Mein Krefeld