1. Die Stadt

Renntag in Krefeld

Renntag in Krefeld : Frühjahrs-Klassiker auf der Rennbahn

Mit dem Großen Preis der SWK Stadtwerke Krefeld AG - Dr. Busch-Memorial wird am Samstag, 24. April, auf der Krefelder Stadtwald-Rennbahn der große Frühjahrsklassiker für die dreijährigen Spitzenpferde entschieden.

40.000 Euro beträgt die Gesamtdotierung dieser über 1700 Meter führenden Gruppe-III-Prüfung, die nach Qualität und Quantität keine Wünsche offenlässt. Unter den elf Dreijährigen befinden sich mit Best of Lips der Sieger des Preis des Winterfavoriten und mit Mythico, der in Krefeld im November das Herzog von Ratibor-Rennen im Stadtwald gewann, gleich zwei gestandene Gruppe-Sieger im Starterfeld. Rennclub-Präsident Jan Schreurs: „Das SWK Dr. Busch-Memorial ist sensationell besetzt, umso bedauerlicher ist leider die Tatsache, dass wir angesichts der Corona-Pandemie unverändert immer noch keine Zuschauer auf unserer tollen Anlage begrüßen können.“ Gut für den Krefelder Rennclub und alle Turffreunde ist zu wissen: Auch in diesen schwierigen Zeiten stehen die Stadtwerke Krefeld zu den Galopprennen im Stadtwald. Carsten Liedtke, Sprecher des Vorstandes der SWK Krefeld: „Für uns ist klar: Gerade in schwierigen Zeiten hält man zusammen und unterstützt daher die Tatkraft und Kreativität des Krefelder Rennclubs auch in diesem Jahr.“

Durch einen Jackpot von 10.000 Euro wird es am Samstag in der „Wettchance des Tages“ in der Viererwette eine Garantieauszahlung von 20.000 Euro geben. Das Rennen um den Preis der EGK Entsorgungsgesellschaft Krefeld ist ein 1200-Meter-Sprint der Ausgleich-III-Klasse und wird als siebtes Rennen entschieden.

Für die „Wettchance des Tages“ haben einige Teilnehmer teils weite Anreisen vor sich. Es sind Gäste aus den Niederlanden, Belgien, aus Berlin-Hoppegarten, Magdeburg oder Bremen am Start.

Die Krefelder Rennen sind wie schon an den letzten beiden Renntagen über mehrere Livestreams zu verfolgen, zum Beispiel auf der Homepage (www.krefelder-rennclub.de/rennsaison/live-stream.html) sowie über den Facebookauftritt des Krefelder Rennclubs, die Homepage von Deutscher Galopp sowie den Youtube- und Facebook-Kanal von Deutscher Galopp. Bewetten kann man die Rennen über alle Wettannahmestellen und Buchmacher, die ein „Betting to go“ anbieten. Was bedeutet, dass man dort seine Wetten abgeben kann, ein Aufenthalt aber nicht erlaubt ist. Auch werden keine TV-Bilder von Rennen angeboten. Auch über die Sportwetten-Online-Anbieter kann auf die Krefelder Rennen gewettet werden.