1. Die Stadt

Corona-Übersicht am 27. Januar: Pizzabäckerin muss 5000 Euro Bußgeld zahlen

Corona-Übersicht am 27. Januar : Pizzabäckerin muss 5000 Euro Bußgeld zahlen

Innerhalb von 24 Stunden haben sich in Krefeld 37 Menschen neu mit dem Corona-Virus infiziert (Stand Mittwoch, 27. Januar, 0 Uhr). Damit steigt die Gesamtzahl positiver Tests auf 6.515 (Vortag: 6.478). Die Zahl der aktuell Infizierten ging deutlich zurück und liegt nun bei 375 Personen (Vortag: 561). Als genesen gelten 6.037 Krefelder.

Das Robert-Koch-Institut nennt für Krefeld eine Inzidenz von 104 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Am Dienstag lag diese Zahl noch bei 112.

Zwei weitere Krefelder sind an oder mit einer Corona-Infektion verstorben. Es handelt sich um eine Person Anfang 70 und eine Person Anfang 80, die beide im Krankenhaus verstorben sind. Über Vorerkrankungen ist in beiden Fällen nichts bekannt. 39 Krefelder werden aktuell noch in einer hiesigen Klinik mit Corona-Symptomen behandelt, fünf von ihnen auf der Intensivstation. Drei Patienten werden künstlich beatmet. Im Diagnosezentrum wurden inzwischen 41.639 Erstabstriche gezählt, 619 Proben sind noch offen. 22.853-mal mussten sich Corona-Erkrankte und Kontaktpersonen in Quarantäne begeben.

  • Krefeld: Vier weitere Todesfälle : Aktuell 814 Krefelder infiziert
  • Detallierte Übersicht am 14. Januar : Aktuell 769 Krefelder infiziert
  • Detaillierte Übersicht : Krefeld: Inzidenz sinkt unter 150

In einer Pizzeria in der Innenstadt hat der Kommunale Ordnungsdienst am Dienstag 14 Personen angetroffen, die dort Speisen und Getränke zu sich nahmen. Die Betreiberin gab an, es handele sich um Angestellte, die man zu Werbezwecken fotografieren wolle. Da dies nicht glaubhaft gemacht werden konnte, verhängten die Ordnungskräfte ein Bußgeld von 5.000 Euro. Die Gäste müssen wegen Verstößen gegen die Kontaktbeschränkung jeweils 250 Euro zahlen.